Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Matratze brennt in Hausflur – Fünf Menschen verletzt

In Hamburger Mehrfamilienhaus  

Fünf Menschen beim Löschen brennender Matratze verletzt

17.10.2021, 10:48 Uhr | dpa

Hamburg: Matratze brennt in Hausflur – Fünf Menschen verletzt. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz (Symbolbild): In Hamburg-Harburg wurden drei Erwachsene und zwei Kinder beim Versuch, eine brennende Matratze zu löschen, verletzt. (Quelle: dpa/Jens Büttner)

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz (Symbolbild): In Hamburg-Harburg wurden drei Erwachsene und zwei Kinder beim Versuch, eine brennende Matratze zu löschen, verletzt. (Quelle: Jens Büttner/dpa)

Weil eine Matratze in einem Hamburger Hausflur Feuer gefangen hatte, haben drei Erwachsene und zwei Kinder versucht, diese selbstständig zu löschen. Dabei erlitten sie Rauchgasvergiftungen.

Drei Erwachsene und zwei Kinder haben in der Nacht zum Sonntag in Hamburg-Harburg eine brennende Matratze gelöscht und sind dabei verletzt worden. Die Matratze habe im Hauseingang eines Mehrfamilienhauses gelegen und gebrannt, wie ein Feuerwehrsprecher am Sonntag sagte.

Beim Versuch, den Brand unter Kontrolle zu bekommen, hätten alle fünf die gefährlichen Rauchgase eingeatmet. Die Feuerwehr habe die Matratze schließlich mit einem Kleinlöschgerät löschen können. Die Erwachsenen und die beiden Kinder kamen ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr appellierte in diesem Zusammenhang, dass beim Löschen von Feuern immer zuerst auf den Eigenschutz geachtet werden sollte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: