• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • St. Pauli will Erfolgsserie fortsetzen: Brisantes Nordduell


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoMann stürzt in AbwasserschachtSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextKönig Harald: Palast gibt UpdateSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextRetter als Taxi: Mann simuliert SchlaganfallSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserLeni Klum überrascht mit ihrem Aussehen

St. Pauli will Erfolgsserie fortsetzen: Brisantes Nordduell

Von dpa
30.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Timo Schultz
Trainer Timo Schultz geht über den Platz. (Quelle: Christian Charisius/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Trio aus dem hohen Norden greift am heutigen Samstag in Derbys der 2. Fußball-Bundesliga ins Geschehen ein. Spitzenreiter FC St. Pauli will nach fünf aufeinanderfolgenden Siegen seine Serie auch bei Bundesliga-Absteiger Werder Bremen fortsetzen (13.30 Uhr). Am Abend (20.30 Uhr) treffen der Hamburger SV und Holstein Kiel im zweiten Nordduell aufeinander. Für den HSV geht es darum, im siebten Anlauf endlich den ersten Sieg in Liga 2 gegen die KSV Holstein zu erzielen und die Aufstiegshoffnungen zu nähren. Die Kieler, die seit dem HSV-Abstieg 2018 zwei Siege und vier Unentschieden in den Duellen holten, können hingegen im Abstiegskampf jeden Punkt gebrauchen.

Für die Partie im Bremer Weserstadion versprach St. Pauli-Trainer Timo Schultz ein spektakuläres Spiel zweier Mannschaften, die auf Angriff setzen werden. Das Weserstadion ist mit 42.100 Zuschauern erstmals seit knapp 20 Monaten ausverkauft. Auch im Hamburger Volksparkstadion werden rund 40.000 Besucher und ein interessantes Match erwartet, in dem die Gastgeber "den Spieß diesmal umdrehen wollen", wie es HSV-Trainer Tim Walter ausdrückte. Sein Kieler Kollege Marcel Rapp rechnet sich allerdings "etwas aus" in Hamburg.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Klimaaktivisten seilen sich von Elbphilharmonie ab
Von Jannis Große
FC St. PauliHSVHolstein KielSV Werder Bremen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website