Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg Towers verlieren im Eurocup bei Slask Wroclaw

Hamburg  

Hamburg Towers verlieren im Eurocup bei Slask Wroclaw

08.12.2021, 22:16 Uhr | dpa

Hamburg Towers verlieren im Eurocup bei Slask Wroclaw. Spieler zweier Basketballmannschaften gehen zum Rebound

Spieler zweier Basketballmannschaften gehen zum Rebound. Foto: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Basketball-Bundesligist Hamburg Towers muss im Eurocup weiter auf den zweiten Sieg warten. Die Mannschaft von Trainer Pedro Calles unterlag am Mittwochabend bei dem polnischen Vertreter Slask Wroclaw mit 71:87 (33:47). Die Hanseaten haben nur eines der ersten sechs Spiele im europäischen Wettbewerb gewonnen.

Die Towers fanden zunächst gut in die Partie. Jaylon Brown sorgte für die ersten Punkte des Spiels. Nach dem ersten Spielabschnitt lag Wroclaw dennoch mit 18:14 in Führung. Im zweiten Viertel erwiesen sich die Polen erneut als effektiver und erzielten zehn Punkte mehr als die Hamburger, so dass die Towers mit einem Rückstand von 14 Punkten in die Pause gingen. Auch im dritten Viertel war Wroclaw treffsicherer und beendete den Spielabschnitt mit einer 67:50-Führung. Die Hamburg hatten fortan kaum noch eine Chance, das Spiel zu drehen.

Der erfolgreichste Werfer der Towers war Seth Hinrichs mit 16 Punkten. Auch Defensiv-Spezialist Maximilian DiLeo erwies sich mit 14 Punkten als sehr effektiv. Für Wroclaw erzielten Travis Trice und Alexsander Dziewa jeweils 18 Punkte. Das nächste Spiel der Hamburg Towers im Eurocup findet in eigener Halle gegen den russischen Top-Verein Lokomotiv Kuban Krasnodar statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: