• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg Towers: Nächster Dämpfer im Kampf um Playoffs


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Hamburg Towers: Nächster Dämpfer im Kampf um Playoffs

Von dpa
19.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Basketball-Bundesliga
Ein Ball fliegt auf den Korb zu, an dem ein Logo der Basketball-Bundesliga klebt. (Quelle: Axel Heimken/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Playoffs in der Basketball-Bundesliga rücken für die Hamburg Towers in immer weitere Ferne. Zwar bleiben die Hanseaten nach der 75:79 (39:34)-Niederlage am Samstag gegen die MHP Riesen Ludwigsburg vor 2160 Zuschauern in der Inselparkhalle Neunter, liegen zehn Spieltage vor Schluss aber schon sechs Punkte hinter dem aktuellen Tabellenachten Crailsheim zurück.

In der umkämpften Partie hatten die Hanseaten nach einem schwachen Start dank eines 13:0-Laufes die Führung übernommen. Die Gäste wiederum sorgten dann mit einer 11:0-Serie im Schlussviertel für die Entscheidung. Daran hatte vor allem der Ludwigsburger Jordan Hulls mit drei Dreiern großen Anteil. Dementsprechend fiel das Fazit von Towers-Coach Pedro Calles aus. "Wir hatten im vierten Viertel Probleme, den Ball in den Korb zu bekommen. Letztendlich waren die drei Dreier in Serie in den letzten Minuten von Ludwigsburg die entscheidenden", sagte der Spanier.

Am kommenden Donnerstag (19.00 Uhr) geht es für die Towers beim starken Aufsteiger Niners Chemnitz weiter. Verzichten müssen die Towers dort allerdings auf Zach Brown, der sich im Training eine Fußverletzung zugezogen hat und mehrere Wochen ausfällt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schlägerei auf Hochzeit – Polizei bricht Party mit 300 Feiernden ab
Crailsheim

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website