Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Zehnjährige in Braunschweig missbraucht: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextGedenken an getöteten Schüler in WunstorfSymbolbild für einen TextDeutscher Welthit knackt RekordmarkeSymbolbild für einen TextEx-Bundesligaprofi bei Erdbeben verletzt

Zehnjährige missbraucht: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Von t-online, stk

20.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizistin mit Handschellen (Symbolfoto): Auf Antrag der Staatsanwaltschaft kam der Mann in U-Haft.
Polizistin mit Handschellen (Symbolfoto): Auf Antrag der Staatsanwaltschaft kam der Mann in U-Haft. (Quelle: IMAGO/Marius Bulling)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erfolg für die Polizei in Braunschweig: Nach der Vergewaltigung eines kleines Mädchen an einer Baustelle nehmen Beamte den mutmaßlichen Täter fest.

Die Polizei in Braunschweig hat im Fall einer mutmaßlichen Vergewaltigung eines zehnjährigen Mädchens einen Tatverdächtigen festnehmen können. Der Mann wurde bereits am Wochenende gestellt, berichtete ein Sprecher der Polizei am Dienstag.

Bei dem Verdächtigen handelt es sich den Angaben zufolge um einen 26-jährigen Mann aus Burundi. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag der Haftrichterin beim Amtsgericht Braunschweig vorgeführt. Diese ordnete die Untersuchungshaft an, teilte der Sprecher mit.

Damit beendete die Polizei den seit zwei Wochen andauernden Großeinsatz in der Stadt. Insbesondere in der Nordstadt postierten sich in regelmäßigen Abständen mehrere Zivilfahnder und hielten Ausschau nach dem Kriminellen, weil nicht auszuschließen gewesen sei, dass der 26-Jährige weitere Taten begehen könnte.

Polizei suchte mit Großaufgebot

Zur mutmaßlichen Vergewaltigung des zehnjährigen Mädchens kam es am 5. Dezember auf einer Baustelle in der Nordstadt. Der Mann traf am Abend auf das Kind, lenkte es unter einem Vorwand ab und zerrte es auf das Baustellengelände. Dann verging er sich an ihr, drohte ihr mit dem Tod und rannte weg.

Da der Mann das Kind aufgefordert haben soll, am nächsten Tag erneut an die Baustelle zu kommen, lauerten Fahnder dem Mann auf – zunächst ohne Erfolg.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Braunschweig vom 20. Dezember 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Todesopfer bei Dachstuhlbrand in Hannover
BraunschweigPolizeiVergewaltigung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website