t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Burgdorf: Autofahrer doppelt so schnell wie erlaubt


Mercedes-Fahrer rast doppelt so schnell wie erlaubt

Von t-online, cch

15.08.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0300067174Vergrößern des BildesEine Radarfalle (Symbolbild): Auf der BAB 37 hat die Polizei zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Polizei Hannover hat auf der Autobahn Geschwindigkeiten gemessen. Es gab zahlreiche Verstöße – ein Autofahrer aber schoss den Vogel ab.

Ein Autofahrer aus dem Raum Gifhorn war am vergangenen Freitag doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt: Der Mann wurde auf der Bundesautobahn 37 nahe Burgdorf/Beinhorn von der Polizei mit einer Geschwindigkeit von 213 Kilometern pro Stunde gemessen. Erlaubt waren dort 100 Kilometer pro Stunde.

Die Geschwindigkeitsübertretung gab die Polizei Hannover am Dienstag bekannt. Der Mann war demnach nicht der einzige, der viel zu schnell fuhr. Aber er war der negative Spitzenreiter der Messung.

Raser: Polizei nimmt durch Kontrolle 20.000 Euro ein

Der Raser wurde im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizeidirektion Hannover erwischt. Auf der A 37 kontrollierten die Polizeibeamten am vergangenen Freitag die Geschwindigkeiten der Autofahrer in Höhe der Anschlussstelle Beinhorn in Fahrtrichtung Celle.

Die Kontrolle dauerte mehrere Stunden. Dabei ertappten sie 145 weitere Raser. Mehr als ein Dutzend von ihnen war mindestens 51 Kilometer pro Stunde zu schnell. Ihnen drohen nun entsprechende Folgen. Ein Polizeisprecher gab an, dass sich die zu verhängenden Bußgelder allein bei dieser Kontrolle auf fast 20.000 Euro summierten.

Mit 213 km/h unterwegs: Diese Konsequenzen drohen Autofahrer

Der Raser mit dem Negativrekord des Tages brachte "nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmende in große Gefahr", so die Polizei. Dem Fahrer des Mercedes AMG mit Gifhorner Kennzeichen droht nun ein Bußgeld in Höhe von 700 Euro. Hinzu kommen zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeidirektion Hannover vom 15. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website