t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Üstra-Streik: Diese Verkehrsmittel können Sie nutzen | Alternativen zur Stadtbahn


Diese Alternativen gibt es
Streik bei der Üstra: So kommen Sie dennoch an Ihr Ziel

Von t-online, cch

Aktualisiert am 28.02.2024Lesedauer: 2 Min.
E-Scooter und Sprinträder: In Hannover bieten mehrere Anbieter Scooter zum Ausleihen an.Vergrößern des BildesE-Scooter und Sprinträder: In Hannover bieten mehrere Anbieter Scooter zum Ausleihen an. (Quelle: epd/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Angestellten der Üstra legen erneut ihre Arbeit nieder. Welche Alternativen Sie zu U-Bahn und Bus nutzen können, lesen Sie hier.

Wenn am Donnerstag und Freitag (29. Februar und 1. März) erneut bei der Üstra gestreikt wird, bleiben voraussichtlich sämtliche Stadtbahnen und Busse im Depot. Für viele Menschen in Hannover könnte es schwierig werden, zur Arbeit zu kommen. Es gibt aber ein paar Möglichkeiten – auch ohne eigenes Auto.

S-Bahn, Regiobus und Sprinti

Bei einigen Anbietern im öffentlichen Nahverkehr wird nicht gestreikt. So beteiligen sich etwa die Mitarbeiter des Unternehmen Transdev, das die S-Bahn in Hannover betreibt, nicht an dem Streik. Die Busse von Regiobus fahren ebenfalls nach Fahrplan. Und auch das On-Demand-Angebot Sprinti ist im Einsatz – so ist zumindest in den äußeren Kommunen der Region die Mobilität gesichert. Es kann allerdings in einigen Kommunen zu weniger Sprinti-Fahrten kommen als gewohnt, teilte die Üstra mit.

Metronom, Enno, Erixx, Westfalenbahn

Sämtliche Bahnunternehmen sind von dem Streik nicht betroffen. Wer also weiter ins Umland muss, kann wie gewohnt die Nahverkehrszüge nutzen.

Taxi, Moia und Uber

Wer es etwas komfortabler mag, kann sich ein Taxi rufen. Die Telefonnummern der Taxizentralen gibt es hier. Auch online unter www.taxi-hannover.de oder per App können Sie ein Taxi bestellen. Per App kann zudem ein Uber gerufen werden, das in der Regel günstiger ist.

Noch günstiger wird es mit dem Dienst Moia (ebenfalls per App) – allerdings handelt es sich dabei um eine Art Sammeltaxi mit festen Ein- und Ausstiegspunkten.

E-Scooter

Auch mit einem E-Scooter gelangt man von A nach B. In Hannover bieten Bolt, Tier, Voi und Lime ihre Roller an. Sie stehen in der Stadt verteilt. Mit der zugehörigen App ist die Ausleihe relativ einfach. Eine Fahrtminute kostet je nach Anbieter zwischen 19 und 24 Cent. Informieren Sie sich vorab, in welchen Stadtbereichen Sie die Scooter kostenlos abstellen können.

Fahrrad

Das Fahrrad ist ebenfalls eine gute und umweltfreundliche Alternative. Wer kein eigenes Rad besitzt, kann sich eines ausleihen. Das Sprintrad von GVH und Nextbike by Tier können Besitzer eines GVH-Abos sogar die ersten 30 Minuten lang kostenlos nutzen (vorab ist eine Registrierung unter www.sprintrad.de nötig).

Danach wird alle 15 Minuten ein Euro fällig. Vor der Nutzung muss die Nextbike-App heruntergeladen werden. Die Räder können in der Kernstadt von Hannover kostenlos abgestellt werden.

Mietwagen und Carsharing

Wer kein eigenes Auto hat, aber dennoch mit dem Pkw fahren möchte: Es gibt mehrere Mietwagenfirmen in Hannover, etwa Sixt, Europcar und Avis. Carsharing wird von Stadtmobil angeboten. Eine vorherige Registrierung und Führerscheinkontrolle in einem GVH-Kundenzentrum ist dafür notwendig. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website