Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Hannover: Auto kracht in sieben geparkte Pkw – wer saß am Steuer?

70.000 Euro Schaden  

Auto kracht in sieben geparkte Pkw – wer saß am Steuer?

17.08.2021, 12:49 Uhr | t-online

Hannover: Auto kracht in sieben geparkte Pkw – wer saß am Steuer?. Ein Fahrzeug der Polizei Hannover (Symbolbild): Die Polizei muss noch klären, welcher der drei Männer am Steuer des Unfallwagens gesessen hat. (Quelle: imago images/Fotostand)

Ein Fahrzeug der Polizei Hannover (Symbolbild): Die Polizei muss noch klären, welcher der drei Männer am Steuer des Unfallwagens gesessen hat. (Quelle: Fotostand/imago images)

Ein Unfall in Hannover stellt die Polizei vor ein Rätsel. Ein BMW ist in mehrere andere Autos gekracht, doch von den drei Insassen des Unfallautos will niemand am Lenker gesessen haben.

In Hannover sind bei einem Unfall acht Fahrzeuge beschädigt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat ein Fahrer auf der Vahrenwalder die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war damit in sieben Autos gekracht, die an der Straße geparkt waren.

Während des Unfalls befanden sich nach Angaben der Beamten drei junge Männer in dem Unfallfahrzeug. Bei der Aufnahme des Unfalls widersprachen sie sich in ihren Aussagen. Es konnte bisher nicht geklärt werden, wer den BMW gefahren und den Unfall verursacht hatte.

Beteiligte unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Bei einem Atemalkoholtest wurde bei einem 19-jährigen Insassen ein Promillewert von 0,47 festgestellt. Außerdem wurde er positiv auf Betäubungsmittel getestet. Auch der Test bei einem 21-Jährigen schlug positiv auf Drogen an. Bei den beiden wurde eine Blutentnahme angeordnet. Lediglich beim dritten Mann in dem Auto konnten weder Anzeichen von Alkohol noch Drogen festgestellt werden.

Gegen zwei der drei Beteiligten wurde jeweils ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, beziehungsweise des Fahrens unter Betäubungsmittel und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die drei wurden im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 60.000 bis 70.000 Euro.

Aufgrund der unterschiedlichen Aussagen der Insassen sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer und den Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Nummer 0511 109-3117 zu melden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: