Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Niedersachsen: Zweiter Tag mit Warnstufe 1 – Inzidenz knapp unter 200

Zweiter Tag mit Warnstufe 1  

Corona-Inzidenz in Niedersachsen nur noch knapp unter 200

25.11.2021, 12:34 Uhr | dpa

Niedersachsen: Zweiter Tag mit Warnstufe 1 – Inzidenz knapp unter 200. Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht (Symbolbild): Bei steigenden Corona-Zahlen könnten die Regeln weiter verschärft werden. (Quelle: dpa/Oliver Berg)

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht (Symbolbild): Bei steigenden Corona-Zahlen könnten die Regeln weiter verschärft werden. (Quelle: Oliver Berg/dpa)

Landesweit gilt die 2G-Regelung und auch die Warnstufe 1 ist in Niedersachsen bereits ausgerufen worden. Nun droht teilen des Landes eine Verschärfung der Regeln bei steigender Inzidenz. 

Das Corona-Infektionsgeschehen wird auch in Niedersachsen immer angespannter. Der Sieben-Tage-Wert der Neuinfektionen stieg nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) am Donnerstag im Landesdurchschnitt von 184,0 auf 195,1 pro 100.000 Einwohner.

Es kamen innerhalb eines Tages 3.687 neue Ansteckungen und 15 Todesfälle hinzu. Im Nachbarland Bremen lag die Inzidenz am Donnerstag bei 190,4. Deutschland hat bereits einen Wert von 419,7.

Der sogenannte Hospitalisierungswert in Niedersachsen kletterte nach Landesangaben von 6,3 auf 6,6. Der Wert gibt an, wie viele Infizierte in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner neu ins Krankenhaus aufgenommen wurden. Auf den niedersächsischen Intensivstationen waren am Donnerstag 8,6 Prozent (Vortag: 8,0 Prozent) der maximal zur Verfügung stehenden Betten mit Covid-Erkrankten belegt.

Ungeimpfte von Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen

In Niedersachsen greifen die Corona-Warnstufen, wenn der Hospitalisierungswert sowie mindestens einer der anderen beiden Indikatoren (Neuinfizierte, Intensivbettenbelegung) bestimmte Schwellen überschreiten. Seit Mittwoch gilt landesweit die Warnstufe 1 mit einer flächendeckenden 2G-Regelung.

Diese bedeutet, dass Ungeimpfte von Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen sind. Bei einer weiteren Verschlechterung könnte bereits kommende Woche mit der Warnstufe 2 regional die 2G-plus-Regelung verhängt werden, die für Geimpfte und Genesene zusätzlich eine Testpflicht vorsieht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: