• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Hannover: Erneut Feuer im ICE – Polizei sucht Zeugen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild für einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild für einen TextFlughafen Frankfurt verhängt Tier-EmbargoSymbolbild für einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild für einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild für einen TextBundesligist schlägt auf Transfermarkt zuSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Erneut Feuer im ICE – Polizei sucht Zeugen

Von t-online, ads

19.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Der gelöschte Brand: Erst vor wenigen Tagen hatten mehrmals Zugtoiletten gebrannt.
Der gelöschte Brand: Erst vor wenigen Tagen hatten mehrmals Zugtoiletten gebrannt. (Quelle: Bundespolizeiinspektion Hannover)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wieder Flammen im ICE: Unbekannte haben Brände in einem Zug von Berlin nach Düsseldorf gelegt. Erst vor Kurzem waren in einem ICE von Köln nach Berlin mehrere Feuer gelegt worden.

In einem ICE von Berlin nach Düsseldorf sind Feuer ausgebrochen – erneut. Wie die Bundespolizeiinspektion Hannover schildert, sei ein Reisender kurz vor Wolfsburg auf den Brand gestoßen. Dort hatte offenbar jemand eine glühende Räucherkerze in Papiertücher gewickelt.

Der Reisende habe die angesteckten Tücher in die Zugtoilette geworfen und den Schwelbrand so löschen können, so die Bundespolizei.

Ein zweites Mal brach ein Feuer kurz vor Wunstorf aus: In einem anderen Waggon seien Papiertücher und eine Klopapierrolle angezündet worden. Hier entdeckte nach Angaben der Bundespolizei das Zugpersonal den Brand und löschte die Flammen mit einem Feuerlöscher.

Polizei sucht weiter nach ICE-Feuerteufel

Nach diesem Feuer wurde der Zug angehalten: Bundespolizei, Landespolizei und die Feuerwehr seien angefordert und Zeugen vernommen worden – vergeblich. Die Befragungen haben demnach keine konkreten Hinweise ergeben. 400 Reisende mussten nahe Hannover in einen anderen Intercity Express umsteigen.

Gegen den oder die Unbekannten seien Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet. "Das hätte böse enden können", mahnt die Bundespolizei. Zeugen, die doch noch Hinweise zu dem oder den Tätern haben, sind gebeten, sich unter 0511-303650 bei der Polizei zu melden. Erst vor wenigen Tagen waren im ICE zwischen Köln und Berlin mehrere Brände gelegt worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wirbel um "Instacop": Diese E-Mail bringt Pistorius in Erklärungsnot
Von Patrick Schiller
ICEPolizeiWolfsburg

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website