Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegional

Letzte Korvette aus Marine-Programm in Wolgast in Arbeit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÄlteste DNA der Welt entdecktSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextPrinzessin überrascht mit AnkündigungSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextBericht: Geheimpapiere in Trumps LagerSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextNach 20 Jahren: Ehe-Aus bei HollywoodstarSymbolbild für einen TextKind auf Baustelle sexuell missbrauchtSymbolbild für einen TextFan-Petition für entlassenen TrainerSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextFrau in Parkhaus erschossen: MordanklageSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern

Letzte Korvette aus Marine-Programm in Wolgast in Arbeit

Von dpa
17.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Peene-Werft
Blick auf die Werfthalle der Peene-Werft. (Quelle: Stefan Sauer/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf der Peene-Werft in Wolgast wird mittlerweile auch am letzten Schiff des laufenden Korvetten-Programms der Deutschen Marine gearbeitet. Derzeit liefen die Arbeiten an den letzten beiden Hinterschiffen für die neuen Korvetten der Klasse 130, teilte ein Sprecher des Unternehmens Naval Vessels Lürssen (NVL) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Anschließend werden die Hinterschiffe für den Zusammenschluss mit den andernorts gebauten Vorschiffen zum NVL-Standort Blohm+Voss nach Hamburg gebracht.

Es handelt sich dabei um die Schiffe neun und zehn der von der Marine georderten Korvetten. Die ersten fünf Schiffe der Serie sind bereits im Einsatz. Die wendigen Korvetten vom Typ K130 sind etwa 89 Meter lang. 2017 wurde für den Bau der letzten fünf Schiffe für zwei Milliarden Euro ein Unternehmensverbund beauftragt, zu dem die Fr. Lürssen Werft sowie Thyssenkrupp Marine Systems und German Naval Yards in Kiel gehören.

Die Vorschiffe der Korvetten werden auf der Lürssen-Werft in Bremen und bei German Naval Yards in Kiel gebaut. Die fünf Hinterschiffe stammen von der Wolgaster Peene-Werft, die seit Oktober zur Dachmarke NVL gehört. Die über mehrere Standorte in Norddeutschland verteilte Lürssen-Werft hatte sich im Oktober vergangenen Jahres neu aufgestellt und Jachtbau und Marineschiffbau organisatorisch getrennt, wobei die NVL-Gruppe letzteren verantwortet.

Auf der Peene-Werft als NVL-Standort arbeiten nach Unternehmensangaben etwa 330 Mitarbeiter zusätzlich zum Segment der Marine- und Behördenschiffe auch zivile Aufträge ab, darunter Reparaturen und Instandsetzungen von Forschungs- oder Fahrgastschiffen. So werden den Angaben zufolge Fahrgastschiffe einer regionalen Reederei für die kommende Saison auf Vordermann gebracht.

Außerdem würden derzeit die Minenjagdboote "Grömitz" und "Rottweil" instandgesetzt. Auch an dem Versorgungsschiff "Donau" würden umfangreiche Arbeiten im Rahmen einer planmäßigen Instandsetzung vorgenommen. Details zu einzelnen Aufträgen - etwa Zeitpläne - wurden nicht mitgeteilt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schwerer Unfall bei Oldenburg – B401 lange Zeit gesperrt
  • Patrick Schiller ist t-online Regio Redakteur in Hannover.
Von Patrick Schiller
Deutsche Presse-AgenturThyssenKruppWolgast

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website