HomeRegional

Rund 1000 Teilnehmer am Montagabend bei Protesten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoIndonesien: 174 Tote nach FußballspielSymbolbild für einen TextUmfrage: Bolsonaro vor WahlniederlageSymbolbild für einen TextKönigspaar posiert mit William und KateSymbolbild für einen TextKlopapier wird teurerSymbolbild für einen TextF1-Strafe für Mercedes – Mick profitiertSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen TextBangen Harry und Meghan um Titel?Symbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextHersteller warnt vor KirschenSymbolbild für einen Text150 Reisende für Stunden in Zug gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserZDF ergreift drastische MaßnahmeSymbolbild für einen TextKnackige Äpfel ernten - jetzt spielen

Rund 1000 Teilnehmer am Montagabend bei Protesten

Von dpa
22.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Thüringen sind am Montagabend in mehreren Städten wieder Menschen zu Protesten auf die Straßen gegangen. Nach Angaben der Polizei versammelten sich in Weimar, Jena, dem Weimarer Land und dem Saale-Holzland-Kreis insgesamt mehr als 1000 Menschen. Der Hauptgrund für die Versammlungen war erneut der Protest gegen die Corona-Politik. Kleinere Veranstaltungen machten den Angaben nach auf den Krieg in der Ukraine und den internationalen Tag gegen Rassismus aufmerksam. Die Kundgebungen seien überwiegend ohne Zwischenfälle verlaufen, hieß es in der Mitteilung vom Montagabend.

In Gera kamen nach Polizeiangaben 1250 Menschen zu einem nicht angemeldeten Aufzug zusammen. In Altenburg waren es demnach 850. Im Bereich der Landespolizeiinspektion Gera zählten die Beamten insgesamt 2700 Menschen bei Protesten. Darunter waren auch angemeldete Versammlungen, die sich etwa dem Tag gegen Rassismus widmeten.

Die Polizei in Erfurt zählte insgesamt rund 800 Teilnehmer bei Demonstrationen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Etwa 230 Demonstranten nahmen demnach an einer Veranstaltung zum Thema Rassismus teil. Bei einer nicht angemeldeten Versammlung mit 320 Teilnehmern kam es nach Polizeiangaben zu einer Bedrohung und Beleidigung eines Journalisten. Außerdem seien Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Nötigung das Straßenverkehrs eingeleitet worden. Es sei zu Einschränkungen im Öffentlichen Personennahverkehr gekommen.

Im Bereich der Landespolizeiinspektion Gotha wurden am Montagabend rund 1700 Teilnehmer bei neun Versammlungen gezählt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
150 Menschen stecken in Zug fest – Strecke stundenlang gesperrt
Von Steffen Koller
GeraPolizeiUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website