• Home
  • Regional
  • Rund 1000 Teilnehmer am Montagabend bei Protesten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Rund 1000 Teilnehmer am Montagabend bei Protesten

Von dpa
22.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Thüringen sind am Montagabend in mehreren Städten wieder Menschen zu Protesten auf die Straßen gegangen. Nach Angaben der Polizei versammelten sich in Weimar, Jena, dem Weimarer Land und dem Saale-Holzland-Kreis insgesamt mehr als 1000 Menschen. Der Hauptgrund für die Versammlungen war erneut der Protest gegen die Corona-Politik. Kleinere Veranstaltungen machten den Angaben nach auf den Krieg in der Ukraine und den internationalen Tag gegen Rassismus aufmerksam. Die Kundgebungen seien überwiegend ohne Zwischenfälle verlaufen, hieß es in der Mitteilung vom Montagabend.

In Gera kamen nach Polizeiangaben 1250 Menschen zu einem nicht angemeldeten Aufzug zusammen. In Altenburg waren es demnach 850. Im Bereich der Landespolizeiinspektion Gera zählten die Beamten insgesamt 2700 Menschen bei Protesten. Darunter waren auch angemeldete Versammlungen, die sich etwa dem Tag gegen Rassismus widmeten.

Die Polizei in Erfurt zählte insgesamt rund 800 Teilnehmer bei Demonstrationen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Etwa 230 Demonstranten nahmen demnach an einer Veranstaltung zum Thema Rassismus teil. Bei einer nicht angemeldeten Versammlung mit 320 Teilnehmern kam es nach Polizeiangaben zu einer Bedrohung und Beleidigung eines Journalisten. Außerdem seien Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Nötigung das Straßenverkehrs eingeleitet worden. Es sei zu Einschränkungen im Öffentlichen Personennahverkehr gekommen.

Im Bereich der Landespolizeiinspektion Gotha wurden am Montagabend rund 1700 Teilnehmer bei neun Versammlungen gezählt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
In erster Großstadt: "Oben ohne" für alle dürfte Realität werden
GeraPolizeiUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website