HomeRegional

Hochschule: Studium "Soziale Arbeit" berufsbegleitend


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRapper Coolio ist totSymbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Hochschule: Studium "Soziale Arbeit" berufsbegleitend

Von dpa
21.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Universität
Ein leerer Hörsaal an einer Universität. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Um den Mangel an qualifizierten Fachkräften in der sozialen Arbeit zu beheben, bietet die Hochschule in Neubrandenburg das Studium jetzt berufsbegleitend an. Das Bachelor-Studium "Soziale Arbeit" soll sieben Semester dauern und beginnt erstmals im Herbst 2022, wie ein Hochschulsprecher am Donnerstag sagte. Wer solch ein Studium meistere, habe bessere Chancen bei Jugend-, Sozial- und Gesundheitsämtern sowie bei sozialen Verbänden. Zusammen mit dem Institut für Weiterbildung sei ein Studiengang entwickelt worden, der sich inhaltlich und zeitlich gut mit Berufstätigkeit verbinden lasse.

Details sollen an diesem Freitag bei einem Studieninformationstag an der Hochschule vorgestellt werden. Wer ohne Anreise teilnehmen möchte, könne das auch online umsetzen.

An der Hochschule an der Landesgrenze zu Brandenburg studieren knapp 2200 Frauen und Männer in mehr als 30 Studiengängen, ein Großteil wegen der Nähe auch aus Berlin und Brandenburg. Als Schwerpunkte gelten Gesundheit, Pflege, Soziale Arbeit, Ernährung sowie nachhaltiger Strukturwandel und der Umbau ländlicher Regionen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Vier Lastwagen krachen ineinander – langer Stau
Von Sonja Eich
Neubrandenburg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website