• Home
  • Regional
  • Mehr als 100 Kitas wegen Warnstreiks geschlossen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextW├Ąrmepumpen f├╝r alle? Neue OffensiveSymbolbild f├╝r ein VideoKopflose Leiche in Bonn: Neue DetailsSymbolbild f├╝r einen TextGottschalk wettert gegen JungstarsSymbolbild f├╝r einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R├╝ckrufSymbolbild f├╝r einen TextTote Migranten: Fahrer verstellte sichSymbolbild f├╝r einen TextTed Cruz zettelt Streit mit Sesamstra├če anSymbolbild f├╝r einen TextCameron Diaz feiert ComebackSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f├╝r einen TextBritney Spears' Mann spricht ├╝ber EheSymbolbild f├╝r einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Mehr als 100 Kitas wegen Warnstreiks geschlossen

Von dpa
26.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Kita
Jacken und Rucks├Ącke h├Ąngen in einer Kita im Flur. (Quelle: Caroline Seidel/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Saarland und in Trier sind am Dienstag insgesamt mehr als 100 Kindertagesst├Ątten geschlossen geblieben. Die Mitarbeiter h├Ątten sich an einem Warnstreik beteiligt und seien an dem Tag zu Hause geblieben, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Es handle sich dabei um mehr als 100 Kitas im Saarland und sechs st├Ądtische Einrichtungen in Trier. Insgesamt h├Ątten sich ├╝ber 1500 Mitarbeiter von Kitas und sozialen Diensten an dem Warnstreik beteiligt.

Um auf die kommunalen Arbeitgeber Druck auszu├╝ben, sind vor der n├Ąchsten Verhandlungsrunde weitere Arbeitsniederlegungen in Rheinland-Pfalz geplant. So werden laut Verdi an diesem Donnerstag besonders die St├Ądte Dudenhofen, Frankenthal, Kaiserslautern, Landau, Ludwigshafen, Neuhofen, Pirmasens, Speyer, Schifferstadt, Worms, Zweibr├╝cken und das Umland von Warnstreiks betroffen sein.

Am Freitag soll dann der Schwerpunkt auf der Region Mainz liegen. Warnstreiks sind demnach in Kitas in Bad Kreuznach, Ingelheim und in der Landeshauptstadt geplant. Au├čerdem wollen sich die Besch├Ąftigten gemeinsam mit den Busfahrerinnen und Busfahrern, die im Tarifkonflikt des privaten Busgewerbes ebenfalls von Verdi zu einem Streik aufgerufen sind, an einem Demonstrationszug mit anschlie├čender Kundgebung vor dem Umwelt- und Mobilit├Ątsministerium in Mainz beteiligen.

Die bundesweiten Tarifverhandlungen sollen am 16. und 17. Mai in Potsdam fortgesetzt werden. Die Gewerkschaften Verdi und GEW fordern Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, Ma├čnahmen gegen den Fachkr├Ąftemangel und eine h├Âhere Eingruppierung von Besch├Ąftigten. Bundesweit betrifft der Tarifvertrag rund 330.000 Menschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Menschlicher Kopf vor Landgericht ÔÇô Mann war schon tot
FrankenthalKaiserslauternKindertagesst├ĄtteLudwigshafenPirmasensSpeyerTrierVereinte DienstleistungsgewerkschaftWarnstreikWormsZweibr├╝cken

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website