• Home
  • Regional
  • Europa-League: Völler erwartet "friedliches Fußball-Fest"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoWo der G7-Gipfel stattfindet – und warumSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland schwimmt zu WM-GoldSymbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextGerĂŒchte um Neymar werden konkreterSymbolbild fĂŒr einen TextCorona erhöht Risiko fĂŒr HirninfarktSymbolbild fĂŒr einen TextHertha wĂ€hlt Ex-Ultra zum PrĂ€sidentenSymbolbild fĂŒr einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild fĂŒr einen TextMindestens 20 Tote in Bar in SĂŒdafrikaSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild fĂŒr ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild fĂŒr einen TextPolizei rĂ€umt Berliner Park nach ÜberfĂ€llenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Europa-League: Völler erwartet "friedliches Fußball-Fest"

Von dpa
17.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Rudi Völler
Rudi Völler, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Sport von Leverkusen, wird vor der Partie verabschiedet. (Quelle: Marius Becker/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fußball-Ikone Rudi Völler fiebert dem Europa-League-Finale zwischen Eintracht Frankfurt und den Glasgow Rangers am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) entgegen. Auf die Frage, wer am Ende Gewinner sein wird, sagte der scheidende GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Bundesligisten Bayer Leverkusen der Deutschen Presse-Agentur: "Erst mal der Fußball. Das wird ein Fußball-Fest. Und zwar ein friedliches, davon bin ich ĂŒberzeugt."

Den Frankfurtern gönnt der gebĂŒrtige Hesse den Sieg. "Ich komme ja aus der Ecke", sagte der 62-JĂ€hrige: "Ich bin zwar Offenbacher, aber ich drĂŒcke schon die Daumen. Zum einen wĂ€re es gut fĂŒr den deutschen Fußball. Zum anderen hat die Eintracht es auch verdient. Die Art und Weise, wie sie vor allem international aufgetreten sind, das war schon beeindruckend." Aber auch fĂŒr Glasgow hegt er große Sympathien. "Da gibt es unheimlich viele positiv VerrĂŒckte", sagte er: "Wer schon mal da war, egal ob bei Celtic oder den Rangers, weiß: Diese Stimmung ist nicht zu toppen."

Wehmut oder gar Neid angesichts des Achtelfinal-Aus der Leverkusener in diesem Wettbewerb gegen Atalanta Bergamo empfindet Völler nicht. "Wir hatten unsere Chance, wie die Leipziger auch", sagte er: "Man braucht auch das Momentum. Es hat nicht gereicht fĂŒr uns, nĂ€chstes Jahr greifen wir in Europa wieder an."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Auto knallt in Rettungswagen – ein Schwerverletzter
Bayer 04 LeverkusenDeutsche Presse-AgenturEintracht FrankfurtGlasgow RangersRTL

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website