t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

"Letzte Generation" in Köln: Henriette Reker will sich von Klimaaktivisten "nicht nötigen" lassen


"Letzte Generation"
Reker will sich von Klimaaktivisten "nicht nötigen" lassen

Von t-online, fe

02.03.2023Lesedauer: 1 Min.
Henriette Reker, Kölner Oberbürgermeisterin, zeigt sich nach dem Flugzeugabsturz betroffen.Vergrößern des BildesHenriette Reker, Kölner Oberbürgermeisterin (Archivbild): Auf Twitter reagierte Reker auf die jüngste Protestaktion der "Letzten Generation". (Quelle: Oliver Berg/dpa/Archivbild/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am Mittwoch demonstrierten Klimaaktivisten vor dem Kölner Rathaus. Oberbürgermeisterin Henriette Reker äußert sich nun zu der Aktion.

Am Mittwoch hatten Mitglieder der "Letzten Generation" vor dem Kölner Rathaus protestiert. Dabei klebten sie auch Plakate in den Eingangsbereich des Spanischen Baus und richteten sich mit einem Appell direkt an die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

"Der Rhein fällt trocken, die Schifffahrt kommt zum Erliegen und angrenzende Industrien verschwinden", proklamierten die Aktivisten auf den Plakaten und in einem Video auf Twitter. "Die Bundesregierung vernichtet gerade unsere Lebensgrundlage, Freiheit und Demokratie. Lassen Sie das zu?", fragten sie schließlich an Henriette Reker gerichtet.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Diese reagierte am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Twitter auf die Aktion der Klimaaktivisten. "In Köln haben wir uns mit der Zivilgesellschaft an einen Tisch gesetzt und uns auf einen Konsens zur Klimaneutralität geeinigt", erklärt die Kölner Oberbürgermeisterin in dem knappen Beitrag.

Schließlich teile sie die Besorgnis der Aktivisten und diene auch für Engagierte als Ansprechpartnerin. "Ich lasse mich aber nicht nötigen", stellt die parteilose Politikerin mit Blick auf die Protestaktion vor dem Rathaus klar.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website