t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Tierheim Köln-Dellbrück rettet "Snoopy" in letzter Sekunde: Fast verhungert


Tierheim Köln-Dellbrück
Besitzer ließ "Snoopy" fast verhungern: So abgemagert ist der Hund

Von t-online, fe

Aktualisiert am 12.08.2023Lesedauer: 1 Min.
Kangal-Mischling: Sein Besitzer ließ Snoopy fast verhungern.Vergrößern des BildesKangal-Mischling: Sein Besitzer ließ Snoopy fast verhungern. (Quelle: Screenshot/instagram.com/tierheim_dellbrueck)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Für "Snoopy" kam die Rettung in letzter Sekunde: Der Besitzer des jungen Hundes hatte ihn beinah verhungern lassen. Nun soll er wieder auf die Beine kommen.

Die traurigen Nachrichten aus den Kölner Tierheimen reißen nicht ab. "Wir sind Kummer gewohnt und sehen so manchen Vierbeiner, dem das Leben übelst mitgespielt hat", meint so auch das Tierheim Köln-Dellbrück in einem Beitrag auf Instagram. Doch der aktuelle Fall hat selbst den erfahrenen Tierpflegern die Sprache verschlagen. "Bei der Ankunft von Snoopy mussten allerdings auch die Hartgesottenen unter uns erst einmal kräftig schlucken."

Der etwa einjährige Rüde wurde aus einer Wohnung gerettet, nachdem Nachbarn die Behörden auf das Schicksal des jungen Hundes aufmerksam gemacht haben. "Sein Besitzer hatte ihn tatsächlich fast verhungern lassen!", schreibt das Tierheim zu Fotos von Snoopy.

Hund in sehr schlechtem Zustand

Die Bilder zeigen, wie abgemagert der Hund ist: Seine Rippen sind deutlich zu sehen, sein Bauchumfang ist nicht größer als ein Unterschenkel. "Wie es zu diesem fast lebensbedrohlichen Zustand kommen konnte, obwohl der Herr unter Betreuung stand, ist uns ein absolutes Rätsel."

Anders als sein Namensvetter aus den Peanuts-Cartoons handelt es sich bei Snoopy aus Köln-Dellbrück nicht um einen Beagle, sondern mutmaßlich um einen Kangal-Mischling. Das Tierheim versuche nun, den fast verhungerten Hund mit kleinen, regelmäßigen Mahlzeiten wieder "aufzupäppeln" und hoffe, dass er bald wieder an Gewicht zunimmt. "Seine Lebensgeister sind glücklicherweise nicht verhungert, er genießt jede Zuwendung und vor allem die Mahlzeiten", so das Tierheim auf Instagram weiter.

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Beitrag des Tierheims Köln-Dellbrück vom 11. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website