t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

1. FC Köln: Kainz-Experiment scheitert


Einzelkritik: Kainz-Experiment scheitert – Waldschmidt enttäuscht


23.09.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 1034706547Vergrößern des Bildes
1. FC Köln nach dem Schlusspfiff: Die Spieler sind sichtlich enttäuscht von ihrer Leistung. (Quelle: IMAGO/nordphoto GmbH / Rauch/imago)

Der 1. FC Köln verliert auch beim SV Werder Bremen. Die Geißböcke geben eine Führung aus der Hand. Steffen Baumgart riskiert alles, es reicht aber nicht.

Florian Kainz auf der Sechs, in der Schlussphase alle Stürmer auf dem Feld und Pech mit einem Pfostenschuss: Der 1. FC Köln verliert auch in Bremen. Die T-Online-Einzelkritik:

Marvin Schwäbe

Schwäbe war bis zum 1:1 kaum gefordert, hatte dann gegen Borré keine Chance. Hielt stark gegen Demans Schuss (42.). War direkt nach der Pause gegen Schmid hellwach (46.). Beim 1:2 ebenfalls im Eins-gegen-Eins machtlos.

Note: 3

Benno Schmitz

Schmitz war zunächst gut im Spiel, schaltete sich offensiv ein, flankte und hielt seine Seite dicht. Als Bremen besser wurde, zog er sich auf seine Defensivaufgaben zurück. Sorgte mit einem abgefälschten Schuss für Gefahr (74.).

Note: 4

Timo Hübers

Der Innenverteidiger harmonierte zunächst gut mit Chabot – bis auf das 1:1, als beide von Ducksch filetiert wurden. Blieb danach aufmerksam und schnörkellos.

Note: 3

Jeff Chabot

Der Abwehrchef gewann eigentlich viele wichtige Duelle – defensiv, aber auch offensiv bei der Ecke zum 1:0. Beim 1:1 ausmanövriert, beim 1:2 im Rücken ausgeguckt und stehen gelassen.

Note: 4

Leart Pacarada

Schaltete sich früh ein, bediente Ljubicic gut (16.). Rettete nach einem Eckball vor der Linie (26.). Danach aber immer weniger aktiv und im Spiel.

Note: 4

Florian Kainz

Baumgart überraschte mit Kainz auf der Doppelsechs neben Huseinbasic. Zunächst sehr effektiv, mit vielen Spielanteilen und der Ecke zum 1:0. Beim 1:1 aber nicht in der Position, fehlte daher vor der Abwehr. Bekam im Ballbesitz einen persönlichen Beschatter, seine Wege zurück hielten sich in Grenzen.

Note: 3

Denis Huseinbasic

Der zweite Sechser brauchte für seine Entscheidungen immer wieder eine halbe Sekunde zu lange – mit und gegen den Ball. Rettete gegen Schmid, traf dabei aber fast das eigene Tor (27.). Rückte beim 1:1 nach links, sodass auch er hinten fehlte. Nicht aggressiv genug, um die Vorlage zum 1:2 zu verhindern.

Note: 4

Dejan Ljubicic

Über die rechte Seite lief zunächst nicht viel, weshalb er sich seinen ersten Schuss links suchte (16.). Nach der Pause wirkte er zunehmend frustriert, weil ihm nicht viel gelang, Schüsse und Flanken abrutschten. Beim 1:2 mit schlechtem Zweikampfverhalten.

Note: 4

Linton Maina

Maina begann auffällig. Erster guter Abschluss, scheiterte an Pavlenka (14.). Holte mit seinem Einsatz die Ecke zum 1:0 heraus. Danach wie so häufig mit vielen versuchten Zuspielen ins Zentrum, von denen praktisch keines ankam.

Note: 4

Luca Waldschmidt

Waldschmidt kehrte in die Startelf zurück und spielte hinter und neben Selke. War bemüht, viel wollte ihm aber nicht gelingen. Musste nach etwas mehr als einer Stunde vom Feld, ohne viele Aktionen gehabt zu haben.

Note: 5

Davie Selke

Selke wollte es seinem Ex-Club zeigen und traf tatsächlich per Abstauber. Machte das 1:0 und stemmte sich nach dem späteren Rückstand gegen die Niederlage. Blieb aber nach der Pause glücklos.

Note: 3

Faride Alidou (ab der 65.)

Alidou kam nur Sekunden vor dem 1:2 für Waldschmidt. Holte sich Gelb für einen harten Luftzweikampf ab. Wirkte mitunter etwas zu lässig, dafür dass der FC noch etwas holen wollte.

Note: 4

Steffen Tigges (ab der 75.)

Der Mittelstürmer kam nach dem Rückstand für die Schlussoffensive. Bekam die Kopfballchance nach Kainz-Freistoß (81.), zielte aber zu zentral.

Keine Note

Sargis Adamyan (ab der 83.)

Kam in der Schlussphase für Ljubicic und sollte noch einmal für frischen Wind sorgen, konnte an der Niederlage aber nichts mehr ändern.

Keine Note

Damion Downs (ab der 83.)

Was wäre das für ein Bundesliga-Debüt geworden! Kam in der Schlussphase zu seinem ersten Profi-Einsatz und köpfte einen Freistoß von Kainz an den Pfosten (89.).

Keine Note

Verwendete Quellen
  • Geissblog
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website