Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Gummersbacher tötet Ehefrau im Schlafzimmer: Urteil erwartet

Gummersbach  

Ehefrau im Schlafzimmer getötet: Urteil erwartet

06.06.2019, 03:00 Uhr | t-online.de

Gummersbacher tötet Ehefrau im Schlafzimmer: Urteil erwartet. Mikrofone

Mikrofone sind in einem Saal aufgerichtet. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Mordprozess gegen einen 57 Jahre alten Gummersbacher werden heute die Plädoyers erwartet. Später am Tag soll auch das Urteil gesprochen werden. Der Deutsche ist angeklagt, im Dezember vergangenen Jahres seine Ehefrau nach einer Auseinandersetzung im gemeinsamen Ehebett ermordet zu haben.

Nach einem Streit soll der Mann die Frau laut Anklage zunächst bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Anschließend soll er in der Küche ein Messer geholt und es der wehrlosen Frau in den Hals gestochen haben. Die Frau soll sofort gestorben sein. Im Anschluss an die Tat soll der Angeklagte selbst die Polizei verständigt und die Tat angezeigt haben. Vor Gericht legte der 57-Jährige ein Geständnis ab.

Nach bisherigem Verfahrensverlauf war die Ehe seit geraumer Zeit konfliktbelastet. Zeugen hatten im Prozess von einer schweren Alkoholsucht des Opfers berichtet. Ferner war das Haus der Eheleute kurze Zeit vor der Tat zwangsversteigert worden. Eine Räumung sollte noch vor Weihnachten 2019 stattfinden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal