• Home
  • Regional
  • K├Âln
  • K├Âlner: Serap G├╝ler will Karl Lauterbach schlagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextReisechaos: Scholz kritisiert Flugh├ĄfenSymbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild f├╝r einen TextZugt├╝r schlie├čt ÔÇô Mann f├Ąhrt auf Puffer mitSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextSpears gr├╝├čt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Die CDU-Frau, die Karl Lauterbach schlagen will

Von Michael Hartke

Aktualisiert am 27.03.2021Lesedauer: 2 Min.
CDU-Kandidatin Serap G├╝ler (Archivbild): Mit ihren Themen will sie SPD-Politiker ├╝berzeugen.
CDU-Kandidatin Serap G├╝ler (Archivbild): Mit ihren Themen will sie SPD-Politiker ├╝berzeugen. (Quelle: Ralph Sondermann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie gilt als die aussichtsreichste CDU-Kandidatin im Wahlkreis Leverkusen-K├Âln IV: Serap G├╝ler. Am Samstag stellt sich die 40-J├Ąhrige dem Kreisverband zur Wahl ÔÇô und fordert auch den SPD-Politiker Karl Lauterbach heraus.

Serap G├╝ler ist kampfeslustig, meinungsstark und tritt vor allem f├╝r die Belange von Migranten, Frauen und ihre Familien ein. Jahrelang war sie auf Landesebene f├╝r diese Themen zust├Ąndig. Jetzt will sie mehr erreichen. Sie will Karl Lauterbachs Wahlkreis Leverkusen/K├Âln-M├╝lheim auf Bundesebene erobern. Der sitzt dort schon jahrelang fest im Sattel und trotzdem sagt sie: "Ich will Karl Lauterbach schlagen."

Die Co-Vorsitzende der Bundes-CDU ist selbst Kind von t├╝rkischen Einwanderern. Migration und Integration sind auch deshalb ihre Kernthemen. Ihr Vater war Bergmann, ihre Mutter Hausfrau. Beide kamen als Gastarbeiter nach Deutschland. F├╝r deren Themen setzt sich die Deutsche mit t├╝rkischen Wurzeln schon lange ein. Weil sie dabei auf Landesebene aber kaum etwas bewegen kann, strebt sie nun ein Bundestagsmandat an, sagte sie gegen├╝ber dem "K├Âlner Stadt-Anzeiger".

"Keine Bindestrichdeutschen auf Dauer"

Ihr liegt sehr am Herzen, dass die Nachfahren der Gastarbeiter ab der Enkelgeneration ohne Wenn und Aber die deutsche Staatsangeh├Ârigkeit bekommen. Momentan haben Menschen mit Zuwanderer-Geschichte noch die Wahl zwischen einfacher und doppelter Staatsangeh├Ârigkeit, egal in welcher Generation sie in Deutschland geboren sind. Sie wolle aus den Enkeln der ersten Einwanderer-Generation "keine Bindestrichdeutschen auf Dauer" machen, schrieb sie in einem Gastbeitrag in der "FAZ" schon 2017 und forderte eine Reform der Staatsb├╝rgerschaft.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Sylt ÔÇô und eine kleine Kirche in Aufruhr
Kirche St. Severin auf Sylt: Hier geben sich Christian Lindner und Franca Lehfeldt am Samstag das Jawort.


Ein dr├Ąngendes Problem dieser Zeit ist der Umgang mit Fl├╝chtlingen. Viele von ihnen sind gut integriert, haben eine Arbeit und werden von ihren Arbeitgebern als wertvolle Arbeitskr├Ąfte gesch├Ątzt. Trotzdem droht ihnen allzu h├Ąufig die Abschiebung, bem├Ąngelt sie. Gerade vor dem Hintergrund des Fachkr├Ąftemangels sei das nicht nachvollziehbar. Auch hier will sie die Regeln ├Ąndern.

Sprache ist f├╝r sie ein enorm wichtiges Mittel f├╝r gesellschaftliche Teilhabe und deshalb fordert sie Sprachf├Ârderung noch vor der Grundschule. Gleichzeitig findet sie es nicht schlimm, wenn in einer Familie die Muttersprache gesprochen wird. Auch sie hatte dadurch die Chance, wenigstens T├╝rkisch zu lernen, sagt sie.

F├╝r Kopftuchverbot ÔÇô und gegen Abtreibung

Auch in Sachen Religion vertritt die gl├Ąubige Muslimin eindeutige Positionen. So setzte sie sich als Integrationsstaatssekret├Ąrin einst f├╝r ein Verbot des islamischen Kopftuches im Schulunterricht f├╝r religionsunm├╝ndige M├Ądchen unter 14 ein. Damals verwies sie auf ihre eigene Familie, denn ihre Mutter hatte ihr die Wahl gelassen, ob sie ein Kopftuch tragen will oder nicht. Aber auch daf├╝r steht G├╝ler: Im YouTube-Format "Jung & Naiv" hat sie sich als Abtreibungsgegnerin offenbart.

Zur Person: Serap G├╝ler wurde 1980 in Marl geboren. Im Ruhrgebiet aufgewachsen kam sie 2007 ins Rheinland. Heute lebt die 40-J├Ąhrige in K├Âln-M├╝lheim. Nach dem Studium kam der Sprung ins Gesundheitsministerium NRW, wo sie als Referentin arbeitete. 2009 trat sie als Muslimin in die CDU ein und wurde f├╝r diesen Schritt anfangs in der t├╝rkisch-muslimischen Gemeinde kritisiert. 2012 kandidierte sie dann f├╝r den nordrhein-westf├Ąlischen Landtag, bevor sie, eine Legislatur sp├Ąter, Staatssekret├Ąrin f├╝r Integration im Ministerium f├╝r Kinder, Familie, Fl├╝chtlinge und Integration unter Armin Laschet wurde und bis heute ist.
Jetzt will sie f├╝r Leverkusen und K├Âln-M├╝lheim als Direktkandidatin bei der Bundestagswahl antreten. Der K├Âlner CDU-Vorstand hat bereits Anfang M├Ąrz eine Empfehlung f├╝r sie ausgesprochen. Neben ihr stellen sich Robert Budde, Paloma Krassa und Ulrich Wokulat zur Wahl.

In ihrer Bewerbung zur Kandidatur f├╝r den Wahlkreis wirft sie Karl Lauterbach vor, den Wahlkreis auf Bundesebene lediglich "epidemiologisch" zu vertreten. Das will sie ├Ąndern. Sie will K├Âln-M├╝lheim und Leverkusen vor allem politisch in Berlin vertreten. "Weder Leverkusen noch K├Âln-M├╝lheim haben es verdient, so vernachl├Ąssigt zu werden", schreibt sie in ihrer Bewerbung.

Inhaltlich bringt sie typische CDU-Themen vor: Sie will unter anderem den Mittelstand und den Industriestandort erhalten und die soziale Marktwirtschaft st├Ąrken. Au├čerdem will sie die innere Sicherheit verbessern und die Bildungsgerechtigkeit und Digitalisierung ohne soziales Auseinanderdriften.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CDUDeutschlandFl├╝chtlingeKarl LauterbachSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website