Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: 26-Jähriger rast durch Mülheim – Porsche und Führerschein weg!

80 km/h zu schnell  

Raser in Köln gestoppt – Porsche und Fahrerlaubnis weg

28.03.2021, 16:07 Uhr | t-online

Köln: 26-Jähriger rast durch Mülheim – Porsche und Führerschein weg!. Blaulicht in der Nahaufnahme (Symolbild): Die Polizei Köln hat einen Raser gestoppt. (Quelle: imago images/U. J. Alexander)

Blaulicht in der Nahaufnahme (Symolbild): Die Polizei Köln hat einen Raser gestoppt. (Quelle: U. J. Alexander/imago images)

Die Verkehrspolizei Köln hat im Stadtteil Mülheim einen Raser gestoppt: Er war mit Tempo 130 unterwegs, obwohl nur 50 erlaubt gewesen wäre. So schnell wird der Fahrer sich nicht mehr ans Steuer setzen können. 

Am Samstagabend hat die Polizei Köln einen 26-Jährigen gestoppt, der mit seinem Porsche offenbar waghalsige Manöver auf dem Clevischen Ring fuhr.

Dem Mann wird vorgeworfen, gegen 22 Uhr mit 130 Kilometern in der Stunde mehrere Autos links und rechts überholt zu haben. Erlaubt wäre in dem Bereich nur eine Geschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde gewesen, so die Polizei.

In Höhe des Wiener Platzes soll er an einer Menschengruppe vorbeigerast sei, die vor Schreck zurückweichen musste, heißt es in der Polizeimeldung.

Eine Zivilstreife folgte dem Porsche und stellte ihn in Höhe der Bergisch Gladbacher Straße. Die Polizei hat den Wagen des 26-Jährigen sowie seinen Führerschein beschlagnahmt. 

Verwendete Quellen:

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal