Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussischer Oberst überrascht mit KritikSymbolbild für einen TextKind in Brandenburger See ertrunkenSymbolbild für einen TextEx-Basketball-Kapitän Okulaja ist totSymbolbild für einen TextBauer ist ältester Mann der WeltSymbolbild für einen Watson Teaser"Maischberger"-Gast fand Emma-Brief "daneben"Symbolbild für einen TextBericht: Flugzeugabsturz war kein UnfallSymbolbild für einen TextRussische Panzer fahren in MinenfalleSymbolbild für einen TextVolksmusikstar spricht über SchlaganfallSymbolbild für ein VideoSchlammlawine reißt Zug aus den Gleisen Symbolbild für einen TextPSG-Star boykottiert Regenbogen-TrikotSymbolbild für einen TextCover mit Kim Kardashian heftig kritisiert

Autofahrer rast mit Tempo 200 an Polizei vorbei

Von t-online
Aktualisiert am 29.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Einsatzwagen der Polizei fährt mit Blaulicht (Symbolbild): Auf der A1 hat sich ein Raser alleine ein Rennen geliefert.
Einsatzwagen der Polizei fährt mit Blaulicht (Symbolbild): Auf der A1 hat sich ein Raser alleine ein Rennen geliefert. (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Polizisten konnten einen Raser auf der A1 stoppen und den Führerschein beschlagnahmen. Der Autofahrer war mit 100 km/h zu schnell unterwegs.

Nach einer Fahrt mit mehr als 200 Kilometer pro Stunde bei erlaubten 100 Kilometer pro Stunde zwischen den Anschlussstellen Lövenich und Frechen haben Autobahnpolizisten am Sonntagabend den Führerschein eines Mercedes-Fahrers beschlagnahmt.

Bereits auf der A1 im Tunnel Lövenich war der 38-Jährige mit etwa 140 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 80 unterwegs. Dabei entkam er durch weitere Beschleunigung der Kontrolle einer Zivilstreife, sodass die Polizisten eine Fahndung starten mussten.

Weitere Artikel

80 km/h zu schnell
Raser in Köln gestoppt – Porsche und Fahrerlaubnis weg
Blaulicht in der Nahaufnahme (Symolbild): Die Polizei Köln hat einen Raser gestoppt.

Fuhr Autofahrerin bei Rot?
Radfahrer bei Unfall in Köln schwer verletzt
Ein Fahrrad liegt nach einem Unfall auf der Straße (Symbolbild): In Köln hat eine Autofahrerin einen Radfahrer beim Überqueren einer Kreuzung erfasst.

390.000 Euro erbeutet
Echte Kripobeamtin stellt falschen Polizisten
Zahlreiche Euro-Banknoten auf einem Tisch (Symbolbild): Fast 390.000 Euro haben Betrüger innerhalb kurzer Zeit ihren Opfern abgeknöpft. Ein 29-Jähriger wird nun deshalb angeklagt.


Der Fahrer konnte anschließend mit Unterstützung der Polizei Euskirchen in der Turmstraße in Mechernich gestellt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Serien-Brandstifter setzen Hälfte von ICE außer Gefecht
Von Frank Überall
FührerscheinPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website