Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln/Bergisch Gladbach: Autofahrer übersehen Radfahrer – mehrere Verletzte

Unfälle in Köln und Bergisch Gladbach  

Autofahrer übersehen Radfahrer – mehrere Verletzte

10.06.2021, 15:03 Uhr | t-online

Köln/Bergisch Gladbach: Autofahrer übersehen Radfahrer – mehrere Verletzte. Ein Schild weist auf die Gefahr vor Zusammenstößen mit Radfahrern hin (Symbolbild): In Köln und Bergisch Gladbach sind bei Unfällen mehrere Personen verletzt worden. (Quelle: imago images/Christian Spicker)

Ein Schild weist auf die Gefahr vor Zusammenstößen mit Radfahrern hin (Symbolbild): In Köln und Bergisch Gladbach sind bei Unfällen mehrere Personen verletzt worden. (Quelle: Christian Spicker/imago images)

Am Mittwoch haben mehrere Autofahrer in Köln und Bergisch Gladbach beim Abbiegen Radfahrer übersehen. Bei Zusammenstößen wurden fünf Radfahrende verletzt, zwei von ihnen schwer.

Im Kölner Stadtgebiet und in Bergisch Gladbach ist es am Mittwoch zu insgesamt fünf Unfällen gekommen, bei denen Autos mit Radfahrenden zusammenstießen. Bei fast allen Unfällen übersahen Autofahrer beim Rechtsabbiegen die Personen auf dem Fahrrad.

Am Mittwochnachmittag rammte der 76-jährige Fahrer eines Volvo eine 20-jährige Radfahrerin beim Rechtsabbiegen von der Dürener Straße zu einer Tankstelle. Die Kölnerin erlitt dabei Kopf- und Beckenverletzungen, so die Polizei.

Kopfverletzungen und Schürfwunden

In Köln-Chorweiler stieß ein 19-Jähriger mit seinem Kia gegen einen 12-jährigen Jungen auf seinem Fahrrad, als dieser über eine Querungshilfe auf der Osloer Straße fuhr. Dere Junge erlitt Kopfverletzungen sowie Schürfwunden an Armen und Beinen.

In Bergisch Gladbach ereigneten sich drei weitere Unfälle: Zunächst wollte gegen 8.30 Uhr ein 62-jähriger Mercedesfahrer in von der Reuterstraße in den Langemarckckweg abiegen und übersah dabei einen 49-jährigen Radfahrer. Dieser stürzte bei der Kollision und kam mit diversen Verletzungen ins Krankenhaus.

Zusammenstoß unvermeidbar

Kurz darauf, gegen 8.45 Uhr am Morgen, wollte ein 61-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach mit seinem Auto von der Frankenforster Straße nach rechts in die Buchenallee abbiegen. Dabei übersah er den Radfahrer, der neben ihm unterwegs war und die Buchenallee überqueren wollte. Der Radfahrer bremste stark ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Bei einem dritten Unfall in Bergisch Gladbach übersah eine 88-jährige Autofahrerin im Kreuzungsbereich Dolmanstraße / Alter Traßweg einen 38-jährigen Radfahrer, der laut Polizei auf dem Radweg entgegen der Fahrbahn fuhr. Die Autofahrerin erfasste ihn beim Rechtsabbiegen, als er die Fahrbahn überquerte. Der 38-Jährige wurde leicht verletzt.

In Köln wurde zudem in der Nacht zum Donnerstag ein 36-jähriger Radfahrer verletzt, als er ohne fremde Beteiligung auf dem Akazienweg stürzte. Er erlitt dabei Kopf-, Schulter und Knieverletzungen. Ein Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal