Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Nach Prügelattacke gegen Ordnungsamt – Freibad in Bergheim bleibt dicht

Bürgermeister schließt Bad  

17-Jähriger prügelt Ordnungskraft in Freibad bewusstlos

18.06.2021, 13:34 Uhr | t-online

Nach Prügelattacke gegen Ordnungsamt – Freibad in Bergheim bleibt dicht. Menschen schwimmen in einem Freibad (Symbolbild): Das Freibad in Quadrath-Ichendorf ist nach einer Auseinandersetzung geschlossen worden. (Quelle: imago images/localpic)

Menschen schwimmen in einem Freibad (Symbolbild): Das Freibad in Quadrath-Ichendorf ist nach einer Auseinandersetzung geschlossen worden. (Quelle: localpic/imago images)

Bei einer Schlägerei im Freibad Quadrath-Ichendorf in Bergheim ist ein Mitarbeiter des Ordnungsamts bewusstlos geschlagen worden. Der Bürgermeister veranlasste daraufhin die Schließung des Bads.

In der Warteschlange des Freibads im Bergheimer Stadtteil Quadrath-Ichendorf ist es am Donnerstag zu einem Tumult gekommen – am Ende ging ein Mitarbeiter des Ordnungsamts bewusstlos zu Boden. Angefangen hatten den Streit zwei Jugendliche.

Laut Polizeibericht hatte sich ein 16-Jähriger unerlaubt über den Zaun Zutritt zum Oleanderbad verschafft. Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts hätten ihn daraufhin angesprochen und aufgefordert, das Bad zu verlassen. Dem habe sich der 16-Jährige verweigert, woraufhin ihn die Kräfte des Ordnungsamts aus dem Bad führten. Dabei sei sein 17 Jahre alte Bruder hinzugekommen.

Die Situation eskalierte demnach, dabei soll der 17-Jährige einem 31 Jahre alten Mitarbeiter des Ordnungsamts massiv gegen den Kopf geschlagen haben. Laut einem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeiger" sei er daraufhin bewusstlos zusammengebrochen und anschließend von Rettungskräften behandelt worden. Er kam mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Bürgermeister reagiert auf Facebook

Der 17-Jährige sei nach der Auseinandersetzung über den Zaun geklettert und geflüchtet, heißt es in dem Bericht weiter. Bei einer Fahndung habe die Polizei ihn jedoch wenig später gestellt. Zur Feststellung der Personalien kamen er und sein Bruder auf die Polizeiwache. Anschließend habe man die beiden ihren Eltern übergeben.

Bergheims Bürgermeister Volker Mießeler machte seinem Ärger über den Vorfall auf Facebook Luft: "Ja, es ist heiß", schrieb er in dem Eintrag. Das sei aber kein Grund, sein Hirn auszuschalten. Aufgrund des Vorfalls bleibe das Freibad am Freitag geschlossen, kündigte er an. Gemeinsam mit dem Betreiber des Bads müsse man die Sicherheitsvorkehrungen und organisatorischen Rahmenbedingungen anpassen. Er hoffe, dass das Freibad am Samstag erneut geöffnet werden könne. Dem verletzten Mitarbeiter des Ordnungsamts wünschte er schnelle Genesung.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: