Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Starke Regenfälle in Köln: Autos unter Tunnel eingeschlossen

Zahlreiche Einsätze  

Kölner Feurwehr zieht Autos aus überflutetem Tunnel

14.07.2021, 13:40 Uhr | t-online

Starke Regenfälle in Köln: Autos unter Tunnel eingeschlossen . Ein Auto in einem überfluteten Tunnel: Die Feuerwehr musste zwei Fahrzeuge aus dem Wasser ziehen. (Quelle: Vincent Kempf)

Ein Auto in einem überfluteten Tunnel: Die Feuerwehr musste zwei Fahrzeuge aus dem Wasser ziehen. (Quelle: Vincent Kempf)

In Köln sorgt der Dauerregen für Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Zwei Autos mussten von der Feuerwehr aus einer Tunnelunterführung gerettet werden – sie wurden dort von Wassermassen ausgebremst.

Starke Regenfälle beschäftigen Köln: Der Rheinpegel steigt, die Stadt bereitet sich auf Hochwasser vor. Im Stadtteil Bilderstöckchen bremste der viele Regen nun den Verkehr aus.

Der Tunnel zwischen der Etzelstraße und der Longericher Straße wurde von Wassermassen überflutet. Als zwei Fahrzeuge durchfahren wollten, blieben sie dabei noch im Tunnel stecken. Die Feuerwehr musste anrücken und konnte schließlich die Fahrzeuge aus dem Wasser ziehen.

Absperrband vor einem Tunnel: Die Unterführung wurde überflutet. (Quelle: Vincent Kempf)Absperrband vor einem Tunnel: Die Unterführung wurde überflutet. (Quelle: Vincent Kempf)

Wie die Feuerwehr am Mittwochnachmittag mitteilte, hat es in der Stadt Köln allein zwischen 12 und 13 Uhr 100 wetterbedingte Einsätze gegeben. In Köln wurde zudem in der Leitstelle von Normal- auf Sonderbetrieb umgestellt. Für die Freiwillige Feuerwehr wurde ein Gesamtalarm ausgelöst.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: