Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Tragischer Familien-Unfall in Erftstadt: Auto schleudert in Maisfeld – Mutter tot

Tödlicher Unfall  

Familie schleudert mit Auto in Maisfeld – Mutter stirbt

20.09.2021, 16:14 Uhr | t-online, dpa

Tragischer Familien-Unfall in Erftstadt: Auto schleudert in Maisfeld – Mutter tot. Ein Auto liegt auf dem Dach: Der Unfallwagen hatte einen Totalschaden. (Quelle: Sebastian Klemm)

Ein Auto liegt auf dem Dach: Der Unfallwagen hatte einen Totalschaden. (Quelle: Sebastian Klemm)

In Erftstadt ist es zu einem tragischen Unfall gekommen. Aus bislang ungeklärten Gründen kam eine Familie mit dem Auto von der Straße ab. Für die Mutter kam jede Hilfe zu spät.

Bei einem Autounfall auf einer Landstraße in Erftstadt (Nordrhein-Westfalen) ist eine Frau tödlich verletzt worden. Ihr Mann sowie ihr einjähriges Kind wurden schwer verletzt geborgen.

Zu dem Unfall kam es am Samstag auf der L33. Der 37 Jahre alte Fahrer war aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Auto von der Straße abgekommen und in ein Maisfeld geraten, teilte die Polizei mit. Dabei hatte sich das Auto überschlagen, berichtet ein Reporter vor Ort. Der Wagen war aus Vettweiß in Richtung Erftstadt-Erp unterwegs.

Einsatzkräfte stehen neben zwei Rettungshubschraubern auf einer Landstraße: Eine Person kam bei dem Unfall ums Leben. (Quelle: dpa/Sebastian Klemm)Einsatzkräfte stehen neben zwei Rettungshubschraubern auf einer Landstraße: Eine Person kam bei dem Unfall ums Leben.

Erftstadt bei Köln: Mutter stirbt noch vor Ort

Nach ersten Angaben der Polizei handelt es sich um einen Alleinunfall ohne Beteiligung anderer Fahrzeuge. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte noch rechtzeitig ausweichen, als der Wagen der Familie zunächst in die Gegenfahrbahn geriet. Anschließend krachte der Wagen gegen zwei Bäume, ehe er im Maisfeld landete.

Die 36-jährige Mutter erlag ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort. Der Mann und das Kleinkind wurden schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Düsseldorf gebracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Beobachtungen vor Ort
  • Pressemeldung der Polizei vom 19. September
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: