t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Mehrere Partys in Köln: Polizei entdeckt Rave in Deutzer Brücke


Illegaler Rave
Polizei löst Party in Bauch von Deutzer Brücke auf

Von dpa
Aktualisiert am 01.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Deutzer Brücke in Köln (Archivbild): Auch in einigen Clubs wurde gegen das Tanzverbot verstoßen.Vergrößern des BildesDeutzer Brücke in Köln (Archivbild): Auch in einigen Clubs wurde gegen das Tanzverbot verstoßen. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Köln haben Hunderte Menschen auf verschiedenen Partys gegen das Tanzverbot an Silvester verstoßen. Neben Veranstaltungen in Clubs hat die Polizei auch eine Party im Bauch der Deutzer Brücke aufgelöst.

Das Kölner Ordnungsamt hat in der Silvesternacht mehrere illegale Partys mit Hunderten Teilnehmern aufgelöst und zwei Clubs geschlossen, die trotz Verbots geöffnet hatten. Eine illegale Feier im Bauch der Deutzer Rheinbrücke sei ebenso beendet worden wie geheime Raverparties mit mehreren hundert Teilnehmern, teilte die Stadt am Samstag mit.

Bei frühlingshaften 13 Grad seien in der Nacht viele Menschen auf der Straße gewesen. Erstmals habe der Ordnungsdienst an Silvester eine Fahrradstaffel eingesetzt. Die habe fliehende "Wildpinkler" eingefangen, die nun mit Bußgeldverfahren rechnen müssten.

Messerattacke in Kölner Waffenverbotszone

Die Polizei registrierte in Köln und Leverkusen deutlich mehr Straftaten als beim Jahreswechsel 2020/21. 235 Strafanzeigen wurden gefertigt (Vorjahr: 34), darunter allein 69 wegen Körperverletzungsdelikten, teilte die Polizei am Neujahrstag mit. So war in der neu eingerichteten Waffenverbotszone ein Mann von einem etwa 25 Jahre alten Unbekannten mit einem Klappmesser schwer am Arm verletzt worden.

Der 31-jährige Angegriffene hatte bisherigen Ermittlungen zufolge einem von mehreren Personen bedrängten Freund helfen wollen. Der Tatverdächtige war geflohen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website