Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz: E-Scooter ab sofort im Stadtgebiet verfügbar

Verschiedene Standorte  

E-Scooter in Mainz sind ab sofort verfügbar

07.08.2019, 17:44 Uhr | t-online.de, vss

Mainz: E-Scooter ab sofort im Stadtgebiet verfügbar. E-Tretroller des Unternehmens "Tier Mobility": Seit Mittwoch rollen die E-Scooter auch in Mainz. (Quelle: imago images)

E-Tretroller des Unternehmens "Tier Mobility": Seit Mittwoch rollen die E-Scooter auch in Mainz. (Quelle: imago images)

Ab sofort können Mainzer auf E-Tretrollern die Stadt erkunden. Seit  Mittwoch stehen diese zur Benutzung bereit – und können per App gebucht werden.

Das Berliner Unternehmen "Tier Mobility" bietet als erste Firma E-Tretroller im Mainzer Stadtgebiet zum Verleih an. Das hat die Stadt am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Vertretern des Unternehmens auf einem Pressetermin verkündet.

In den vergangenen Tagen haben rund 100 E-Scooter einen Platz in Mainz gefunden und können ab sofort genutzt werden. Sie stehen an verschiedenen Orten in der Stadt, wie beispielsweise am Hauptbahnhof und an der Johannes-Gutenberg-Universität.

Betreiber hat Vereinbarung mit der Stadt

Das Entsperren der Scooter kostet mit der entsprechenden App einmalig einen Euro. Danach bezahlt man für jede angefangene Minute 15 Cent. Die Roller kann man in der Innenstadt an beliebigen Orten abstellen – so lange das nicht explizit verboten ist.

Unter anderem dafür hat der Anbieter mit der Stadt Mainz eine Vereinbarung unterzeichnet, die die Rahmenbedingungen zum Scooter-Verleih in der Stadt genauer definiert. Unter anderem gilt am gesamten Rheinufer, in der Altstadt, rund um den Dom und im Volkspark ein striktes Fahr- und Parkverbot.


Erst vor wenigen Tagen hatte der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) – unter Verweis auf die Probleme mit E-Scootern in anderen Städten wie Köln oder Berlin – verschärfte Regeln für die neuen Gefährte gefordert, um schwächere Verkehrsteilnehmer zu schützen. Ob das tatsächlich funktioniert und das Angebot trotzdem angenommen wird, muss sich erst noch zeigen.

Verwendete Quellen:
  • Merkurist
  • Nachrichtenagentur dpa
  • SWR
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal