• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • M├╝nchen: Pop-Up-Radwege kommen dauerhaft zur├╝ck


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel-1-Pilot Albon aus Klinik entlassenSymbolbild f├╝r einen TextUS-Polizei erschie├čt AfroamerikanerSymbolbild f├╝r ein VideoGletschersturz: Noch Dutzende VermissteSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Trainer geht nach RusslandSymbolbild f├╝r einen TextBritisches Milit├Ąr gehacktSymbolbild f├╝r einen TextPaus will ├ärzte-Ausbildung ├ĄndernSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Unfall schockt die Formel 1Symbolbild f├╝r einen TextSturm in Sydney: Frachtschiff gestrandetSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Stars gratulierten Tennis-Ass Niemeier Symbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextMann st├╝rzt von Leuchtturm: LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Anne Will": G├Ąste geraten aneinanderSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

M├╝nchner Pop-Up-Radwege kommen dauerhaft zur├╝ck

Von Kaja Godart

Aktualisiert am 10.04.2021Lesedauer: 3 Min.
Eine Frau radelt durch M├╝nchen (Archivbild): Die Pop-Up-Radwege haben sich bew├Ąhrt.
Eine Frau radelt durch M├╝nchen (Archivbild): Die Pop-Up-Radwege haben sich bew├Ąhrt. (Quelle: Landeshauptstadt M├╝nchen/Michael Nagy)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

M├╝nchens Radler bekommen mehr Platz: Die Pop-Up-Radwege aus dem letzten Jahr werden zu festen Radlspuren. Wir sagen Ihnen, wo und wann.

Wer im letzten Sommer durch M├╝nchen fuhr, konnte die dicken gelben Fahrbahnmarkierungen im Baustellen-Look kaum ├╝bersehen: Die Stadt hatte kurzerhand Autospuren in tempor├Ąre Radwege umfunktioniert.

Was als Pilotprojekt 2020 begann, kommt nun dauerhaft zur├╝ck. Einige der damaligen Pop-Up-Radwege sollen als feste Radspuren zur├╝ck auf die Stra├če gebracht werden. Das hat der Mobilit├Ątsausschuss der Stadt gerade beschlossen und vom Stadtrat absegnen lassen. F├╝r M├╝nchner Radfahrer bedeutet das: Bald gibtÔÇÖs freie Fahrt auf vier neuen, frisch markierten Fahrradspuren. Im April sollen die Markierungsarbeiten losgehen.

Sicherer durch die Landeshauptstadt radeln

Die neuen Radspuren sollen das Radfahren in der Landeshauptstadt sicherer machen. Seit Beginn der Pandemie steigen mehr Menschen aufs Rad, es wird enger auf M├╝nchens Stra├čen. Da braucht es neue Ideen, wie die Radlerstr├Âme sicher durch die Stadt geleitet werden k├Ânnen. Au├čerdem bescheinigt der Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) 2020 der Stadt M├╝nchen gerade einmal eine gute Note 4. Besser wollten die Umfrageteilnehmer die Fahrradinfrakstrukur der Landeshauptstadt nicht bewerten. Immerhin: Im bundesweiten Vergleich schafft es M├╝nchen damit auf Platz 4 der fahrradfreundlichen St├Ądte.

Umfragen zeigten: Die Pop-up-Radwege kommen gut an

Die gelben Pop-Up-Radspuren hatten im letzten Jahr das Radeln durchaus komfortabler gemacht, auch wenn viele Autofahrer das anders sahen, weil sie sich mit Lieferwagen und Linienverkehr um die letzte verbleibende Fahrspur rangeln mussten. Doch das Gesamtfazit der Stadt f├╝r die Pop-Up-Radwege 2020 fiel positiv aus. Es war sorgf├Ąltig evaluiert worden, was Anwohner, Radfahrer, Autofahrer, Gastronomen und H├Ąndler von den Pop-up-Radwegen hielten. Das Ergebnis: Eigentlich waren alle zufrieden mit der neuen Verkehrsf├╝hrung.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Lage in Deutschland ist ein Skandal
Obdachloser in D├╝sseldorf: Immer mehr Menschen leben in Armut.


Neuer Radweg in der Rosenheimer Stra├če

So bekommt die Rosenheimer Stra├če einen festen Radweg, der den Rosenheimer Platz mit der Orleansstra├če verbindet. Hier haben sich bislang Radler und Autos eine Fahrbahn der zweispurigen Stra├če geteilt. Obwohl Tempo 30 gilt, kam es immer wieder zu gef├Ąhrlichen Spurwechseln und engen ├ťberholman├Âvern. Das soll sich durch die neue, wei├če Radweg-Markierung ab April ├Ąndern.

Wann es los geht, h├Ąngt auch am Wetter

Laut dem Baureferat der Stadt M├╝nchen sind die Markierungsarbeiten aber stark witterungsabh├Ąngig: "Wir brauchen trockene Stra├čen, um die Radwege zu markieren," erkl├Ąrt Christina Warta vom Mobilit├Ątsreferat. Sollte es also den April ├╝ber durchregnen, m├╝ssen sich die M├╝nchner Radlfans noch ein wenig gedulden.

Ein Fahrradfahrer auf dem Pop-Up-Radweg: Ab April sollen die Wege wieder eingef├╝hrt werden.
Ein Fahrradfahrer auf dem Pop-Up-Radweg: Ab April sollen die Wege wieder eingef├╝hrt werden. (Quelle: Landeshauptstadt M├╝nchen/Michael Nagy)

Elisenstra├če bekommt feste Radlspuren

Ein weiterer Radlweg wird in der Elisenstra├če eingerichtet, zwischen Lenbachplatz und Dachauer Stra├če, vorbei am Alten Botanischen Garten. Die Stra├če war bisher eine Art Risikogebiet f├╝r Radler, weil sie zwischen mehrspurigem Verkehr, ein- und ausparkenden Autos und Tramgleisen hindurch man├Âvrieren mussten. Ab April soll das Radfahren hier mit den neuen Markierungen geordneter ablaufen.

Neue Fahrradwege in der Maxvorstadt

Die Maxvorstadt bekommt gleich noch zwei weitere neue Radwege, denn auch in der Theresienstra├če wird die gelbe Pop-Up Markierung aus dem letzten Jahr zu einer dauerhaften wei├čen Fahrradspur. Diese f├╝hrt von der T├╝rkenstra├če bis zur Schlei├čheimer Stra├če. Besonders freuen wird das die Studierenden der Technischen Universit├Ąt M├╝nchen, die den Weg zur Uni bisher mit Autos, Lieferwagen und Bussen teilen mussten. Allerdings m├╝ssen sich die Radfahrer hier noch ein wenig gedulden, wegen anderen Baustellen rechnet die Stadt damit, dass die neue Radlspur fr├╝hestens Ende Juni fertig ist.

Fahrradweg an den Pinakotheken

Auch die parallel verlaufende Gabelsbergerstra├če bekommt bis Juni ihren Pop-up Radweg zur├╝ck, wenn auch nur ein kurzes St├╝ck: er f├╝hrt von der von der Arcisstra├če bis zur T├╝rkenstra├če, vorbei an der Alten Pinakothek und der Pinakothek der Moderne.

Weitere Radwege sollen folgen, etwa auf der Rosenheimer Stra├če, auf H├Âhe des M├╝llerschen Volksbades (zwischen Lilienstra├če und Am Lilienberg), sowie in der Zweibr├╝ckenstra├če.

Weniger Spuren und Parkpl├Ątze f├╝r Autos

F├╝r den Autoverkehr bedeutet das jedoch reduzierte Fahrspuren und weniger Parkpl├Ątze. Damit wenigstens die Busse nicht im Stau stehen mussten, hatte man im letzten Jahr getestet, ob sich Radfahrer und Linienverkehr auf manchen Strecken den breiten Pop-Up-Radweg teilen k├Ânnen. Keine sonderlich gute L├Âsung, wie sich herausstellte, es machte weder die Busse schneller noch das Radfahren sicherer. Daher sollen die neuen Radwege nun den Bikern alleine geh├Âren.

Die neuen Radlstreifen machen M├╝nchen zwar noch nicht zur Fahrradhauptstadt, aber immerhin radelt es sich auf einigen Strecken zuk├╝nftig sehr viel schneller und komfortabler.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Patrick Mayer

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website