• Home
  • Regional
  • München
  • Oberster Richter am Bundesfinanzhof geht in den Ruhestand


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Oberster Richter am Bundesfinanzhof geht in den Ruhestand

Von dpa
30.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der oberste Richter am Bundesfinanzhof in München, Michael Wendt, geht am Dienstag in den Ruhestand. Der 65-Jährige habe als dienstältester Vorsitzender Richter seit vergangenem November das oberste Gericht für Steuer- und Zollsachen in Deutschland geleitet, sagte eine Sprecherin des Bundesfinanzhofs am Montag. Seitdem waren das Amt des Präsidenten und seines Stellvertreters nicht mehr besetzt: Der frühere Präsident Rudolf Mellinghoff wurde im Sommer 2020 in den Ruhestand verabschiedet, Stellvertreterin Christine Meßbacher-Hönsch im Herbst.

Zwar sei der ehemalige Präsident des Finanzgerichts Düsseldorf, Hans-Josef Thesling, für das höchste Amt am Bundesfinanzhof vorgesehen, sagte die Sprecherin. "Es zeichnet sich bislang aber nicht ab, wann die Urkunde dazu übergeben wird." Bis auf Weiteres werde daher Stefan Schneider als nun dienstältester Vorsitzender Richter die Leitung des Gerichts übernehmen.

Um die Besetzung des Präsidentenamts und des Stellvertreter-Postens hatte es zuletzt Streit zwischen dem Richterbund und Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) gegeben. Beim Bayerischen Verwaltungsgericht München sind nach Angaben einer Sprecherin derzeit vier Verfahren im Streit um die Besetzung der Vizepräsidentenstelle anhängig. Ein Entscheidungstermin könne noch nicht genannt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Terminal 1 am Münchner Flughafen geräumt und durchsucht
BundesfinanzhofDeutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website