t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Zäsur steht an: Das sind die "Neuen" an der Spitze von Nürnberg


Wichtige Personalien
Zäsur in der Stadtpolitik: Das sind die "Neuen" an Nürnbergs Spitze


Aktualisiert am 16.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Vom Stadtrat gewählt: Andrea Heilmaier und Thorsten Brehm sind neue berufsmäßige Stadträte.Vergrößern des Bildes
Vom Stadtrat gewählt: Andrea Heilmaier und Thorsten Brehm sind neue berufsmäßige Stadträte. (Quelle: Andreas Franke / Stadt Nürnberg)

Der Stadtrat von Nürnberg hat in seiner letzten Sitzung des Jahres zukunftsweisende Entscheidungen getroffen. Wer nun in wichtigen Bereichen das Sagen hat.

In Nürnberg stehen 2023 gleich zwei gravierende Veränderungen bei den Stadtoberen an: Zwei langjährige Referenten räumen das Feld. Sogar von einer Zäsur ist die Rede.

Da ist etwa Harald Riedel, der im April 2023 in den Ruhestand geht – seit 2008 war er als Kämmerer für die Finanzen der Stadt verantwortlich. Ihm folgt Thorsten Brehm, der seit 2008 für die SPD im Stadtrat sitzt. Der SPD-Mann kandidierte 2020 für den Posten des Oberbürgermeisters, unterlag jedoch Marcus König (CSU). Seit 2020 ist Brehm nun Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion. Der Diplom-Sozialwirt, Jahrgang 1984, war unter anderem bei der Bundesagentur für Arbeit tätig. "Seit 2018 arbeitet Brehm als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung in der Fränkischen Verlagsanstalt und Buchdruckerei", schreibt die Stadt Nürnberg in der Vorstellung seiner Person.

Der Stadtrat hat Brehm in seiner Sitzung am Mittwoch nun zum neuen Referenten für Finanzen, Personal und IT gewählt. Die Wahl erfolgte mit großer Mehrheit. Im Mai 2023 wird er das für die Stadt so wichtige Amt antreten. Dafür hatte es eine öffentliche Stellenausschreibung gegeben. Diskussionen im Stadtrat, inwieweit ein Bewerber aus der freien Wirtschaft für den Posten geeignet wäre, waren dem vorausgegangen.

Das Amt ist wahrlich kein einfaches: Vorgänger Riedel musste in den vergangenen Wochen immer wieder den Rotstift ansetzen. Der Nürnberger Haushalt ist klamm – was drastischer Einsparungen an mancher Stelle bedarf. Der Kämmerer setzt dabei unter anderem auf die Streichung von 500 Stellen bei der Stadt, frei werdende Stellen sollen demnach nicht mehr nachbesetzt werden. Auch die Kultur hat darunter zu leiden. Die hoch verschuldete Stadt will so bis 2026 jährlich 50 Millionen Euro einsparen.

Richterin wird neue Wirtschaftsreferentin der Stadt Nürnberg

Und noch eine weitere wichtige Personalie hat der Stadtrat entschieden: So wurde ausgerechnet eine Fürtherin als neue berufsmäßige Stadträtin für Wirtschaft und Wissenschaft auserkoren. Dr. Andrea Heilmaier wird auf den scheidenden Dr. Michael Fraas folgen. Nach zwölf Jahren im Amt will er sich beruflich neu orientieren. Das Vorschlagsrecht für das Wirtschaftsreferat liegt bei der CSU.

Heilmaier ist seit 2012 Richterin am Amtsgericht Fürth. Die promovierte Juristin, Jahrgang 1978, ist außerdem langjähriges Mitglied im Stadtrat in Fürth und in diesem Zusammenhang Verbandsrätin der Sparkasse Fürth sowie stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Volkshochschule Fürth. Sie ist kulturpolitische Sprecherin der CSU – bis zum September 2023, wenn sie ihren neuen Posten aufnimmt.

Sechs Referenten sind insgesamt für bestimmte Geschäftsbereiche in der Stadt zuständig. Ihre Amtszeit dauerte bislang sechs Jahre, die neuen werden für eine Laufzeit von vier Jahren engagiert. Der Stadtrat hatte sich zuvor für eine Verkürzung der Amtszeit ausgesprochen – einige forderten eine Reform der Amtsvergabe.

Verwendete Quellen
  • Reporterin bei Stadtratsitzung im Juni vor Ort
  • nuernberg.de: Ratsinformationssystem und Pressemitteilung (15.12.22)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website