t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Die sechs besten und schönsten Glühweinstände der Stadt


Geheimtipps
Das sind die schönsten Glühweinstände in Nürnberg

Von Daniel Salg

Aktualisiert am 08.12.2023Lesedauer: 4 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Neue deutsche GlühweinköniginVergrößern des Bildes
Die deutsche Glühweinkönigin (Archivbild): Diese Glühweinbuden in Nürnberg sind Geheimtipps. (Quelle: Harald Tittel/dpa/dpa-bilder)

Weihnachten naht und bald gibt es an jeder Ecke Glühwein. Wer die Geheimtipps kennt, kann ohne Menschenmassen ganz entspannt vor einem Lagerfeuer Glühwein schlürfen.

Schon im Herbst ist es nun wirklich nicht schwer, in Nürnberg eine Tasse Glühwein zu bekommen. Aber: Glühweinstand ist nicht gleich Glühweinstand. Wer will schon in einer Menschentraube stehen und das würzige Getränk im Gedränge herunterschütten müssen? Das geht in Nürnberg definitiv auch anders.

Wer die Geheimtipps kennt, kann seinen Glühwein ganz entspannt ohne Menschenmassen schlürfen – Weihnachtsstimmung inklusive. t-online hat die Übersicht.

"Locals go Glühschwein" – Die Bude direkt hinterm Spielzeugmuseum

Für unseren ersten Geheimtipp muss man vom vorweihnachtlichen Innenstadttrubel aus gar nicht weit gehen. Und doch liegt das "Glühschwein", wie die Bude heißt, trotz der zentralen Lage in der Altstadt etwas versteckt – nämlich im Innenhof vom Spielzeugmuseum.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Schon seit Jahren wird hier mit dem Slogan "Locals go Glühschwein" geworben. Und da ist tatsächlich etwas dran. Hier lässt sich nämlich ganz wunderbar unter vielen Lichterketten Glühwein schlürfen. Auch Bier und Specials wie Glühwein mit Gin stehen auf der Karte.

Das "Glühschwein" ist bereits am vergangenen Wochenende in die Saison gestartet. Der Stand öffnet täglich um 16 Uhr, montags ist Ruhetag. Ab dem 1. Dezember ist dann sogar täglich geöffnet. Für den normalen roten oder weißen Glühwein werden 4,50 Euro pro Tasse fällig. Das Besondere: den Glühwein machen sie im "Glühschwein" aus Frankenwein selbst, wie der Betreiber t-online am Telefon sagte.

Der Wanderer – Glühwein direkt unterhalb der Burg

Wenn es um Geheimtipps in Nürnberg geht – darf der "Wanderer" nicht fehlen. Bei vielen Einheimischen ist die kleine Bar am Tiergärtnertor direkt unterhalb der Burg vor allem für ein kühles Bier in Sommernächten bekannt. Dann ist der Platz vor dem "Wanderer" meistens auch proppenvoll.

In der Vorweihnachtszeit gilt der "Wanderer" schon eher als Geheimtipp. Aber auch dann lohnt sich ein Besuch, genauso wie im Sommer! Auf den Bildern vom vergangenen Jahr lässt sich erahnen, dass der "Wanderer" auch Weihnachten kann.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In der Vorweihnachtszeit wird nämlich auch hier dekoriert und – neben den üblichen Getränken – Glühwein ausgeschenkt. Und hier direkt zwischen Stadtmauer und Kaiserburg schmeckt der Glühwein doch gleich doppelt so gut. Den gibt es übrigens am "Wanderer" ab dem 1. November täglich zwischen 10 und 24 Uhr. Die Saison geht sogar bis zum 6. Januar.

Winterkiosk – ein Neuzugang aus Gostenhof

Der nächste Glühweinstand ist ein Neuzugang aus Gostenhof – ihn gibt es dieses Jahr zum ersten Mal. In das kleine Gebäude auf dem Veit-Stoß-Platz, das direkt neben der Fürther Straße steht, zieht diesen Winter ein Kiosk ein.

Die Saison beginnt am 1. Dezember. Ab dann soll der "Gottloser Winterkiosk" während der Adventszeit donnerstags bis samstags zwischen 17 und 22 Uhr geöffnet sein. Eine Preisliste veröffentlichten die Betreiber schon vor ab: Der Glühwein soll 3,50 Euro kosten und ist damit 0,50 Euro günstiger als auf dem Christkindlesmarkt.

Der Christkindlesmarkt – kein Geheimtipp, aber dennoch einen Besuch wert

Ganz sicher kein Geheimtipp ist der Nürnberger Christkindlesmarkt. Schließlich lockte er in der Vergangenheit bis zu zwei Millionen Besucher pro Jahr an und gilt als das Aushängeschild der Stadt. Aber zugegeben: Ein Besuch ist der berühmte Weihnachtsmarkt zwischen Frauenkirche und Schönem Brunnen dennoch wert. In diesem Jahr öffnet der Markt am 1. Dezember.

Kürzlich lüftete auch ein Glühweinverkäufer für t-online das Geheimnis um den Preis: Der liegt in diesem Jahr bei 4 Euro pro Tasse und kommt damit ohne Erhöhung im Vergleich zum Vorjahr aus. Alle Informationen rund um den Glühweinpreis finden Sie hier. Alles, was Sie sonst noch zum Christkindlesmarkt wissen müssen, lesen Sie hier.

"Finyas Taverne" – Glühwein unter Kerzenschein mit Mittelalterfeeling

Wem es draußen zu kalt ist, dem sei der nächste Tipp ans Herzen gelegt. Mitten in der Altstadt in der Weißgebergasse befindet sich "Finyas Taverne". Hierbei handelt es sich nicht um einen klassischen Glühweinstand, sondern um eine Bar.

Da hier alles unter dem Motto Mittelalter steht, wird die Bar (fast) ausschließlich mit Kerzenlicht beleuchtet. Wer sich also unter Kerzenschein aufwärmen und dabei einen Glühwein schlürfen will, wird hier fündig.

Auf der Karte findet sich nämlich ein hausgemachter Gewürzwein. Dass es sich um keinen Glühwein von der Stange handelt, schmeckt man. Der Glühwein schlägt allerdings auch mit 5,30 Euro pro Tasse zu Buche.

Goho Hoho – Der Gostenhofer Adventszauber

Mit Goho Hoho schafft es noch ein Weihnachtsmarkt in die Liste der Geheimtipps. Der Weihnachtsmarkt im Szeneviertel Gostenhof findet auf dem Veit-Stoß-Platz vor der Dreieinigkeitskirche statt – hier geht es deutlich ruhiger zu als auf dem Christkindlesmarkt.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Besucher finden dort zwar nur wenige Buden, aber die Bäume auf dem kleinen Platz werden zur Weihnachtszeit liebevoll mit Lichterketten dekoriert. Ein Glühwein lässt sich also hier ganz wunderbar genießen.

Los geht’s in Gostenhof am 23. November. Der dortige Weihnachtsmarkt hat bis zum 30. Dezember dienstags, mittwochs und sonntags zwischen 12 und 21 Uhr geöffnet. Donnerstags, freitags und samstags ist sogar bis 23 Uhr offen. Montags bleibt der Goho Hoho geschlossen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website