t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Rentner bleibt mitten auf A73 stehen – mehrere Schwerverletzte


An Weihnachten
92-Jähriger bleibt mitten auf A73 stehen – Schwerverletzte

Von t-online, dpa, rbe, dan

Aktualisiert am 27.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Artikel ID: 6870Vergrößern des BildesBei einem schweren Unfall auf der A73 sind drei Menschen schwer verletzt worden. (Quelle: vifogra/Besold)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein schwerer Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen hat am Dienstagabend für sechs Verletze und eine Sperrung der A73 gesorgt. Nun nennt die Polizei weitere Details.

Es ist ein Bild des Schreckens gewesen, das sich den Einsatzkräften am frühen Dienstagabend auf der A73 bei Nürnberg bot. Gegen 18.15 Uhr waren am Zweiten Weihnachtsfeiertag zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Königshof und Nürnberg-Zollhaus vier Fahrzeuge ineinander gefahren. Dabei wurden drei Menschen schwer verletzt und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt, wie die Nürnberger Feuerwehr mitteilte.

Inzwischen hat die Polizei weitere Details zu der Karambolage an Weihnachten genannt. Demnach habe sich der Unfall ereignet, weil ein 92-Jähriger auf der mittleren Spur der Autobahn stehen blieb – aus unbekannten Gründen. Ein von hinten herannahender Wagen fuhr darauf auf das stehende Auto auf.

Feuerwehr muss drei Menschen aus Autos befreien

Der Wagen des 92-Jährigen schleuderte dadurch nach vorn und prallte mit zwei weiteren Fahrzeugen zusammen. Der Senior und seine 92-jährige Beifahrerin erlitten dabei schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, hieß es. Die Beifahrerin eines anderen Unfallautos kam ebenso zur Behandlung in eine Klinik.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten mit hydraulischem Rettungsgerät an und mussten insgesamt drei Personen aus ihren Autos befreien. Die Freiwillige Feuerwehr Gartenstadt sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung und Betreuung der weiteren Unfallbeteiligten, die nur leicht verletzt wurden.

Nürnberg: Schwerer Unfall auf der Autobahn mit Sperrung

Während der Rettungs- und Sicherungsarbeiten war die Autobahn für eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung der beschädigten Fahrzeuge. Die Polizei hat die Ermittlung der Unfallursache aufgenommen. Die Schadenshöhe sei derzeit noch nicht bezifferbar, hieß es.

Im Einsatz waren insgesamt neun Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Gartenstadt, fünf Rettungswagen, zwei Krankentransportfahrzeuge, drei Notarztfahrzeuge und der Einsatzleiter des Rettungsdienstes sowie mehrere Streifenwagen der Polizei.

Verwendete Quellen
  • Mitteilung der Feuerwehr Nürnberg vom 26.12.2023
  • Reporter vor Ort
  • presseportal.de: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken vom 27. Dezember 2023
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website