Sie sind hier: Home > Regional >

Dorn: 15 Millionen Ausleihen in Bibliotheken trotz Corona

Wiesbaden  

Dorn: 15 Millionen Ausleihen in Bibliotheken trotz Corona

16.06.2021, 18:04 Uhr | dpa

Dorn: 15 Millionen Ausleihen in Bibliotheken trotz Corona. Angela Dorn

Hessens Wissenschaftsministerin Angela Dorn spricht im hessischen Landtag. Foto: Arne Dedert/dpa/archivbild (Quelle: dpa)

Hessens Bibliotheken sind nach den Worten von Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) trotz pandemiebedingter Schließungen bislang gut durch die Corona-Krise gekommen. Nach 20 Millionen Ausleihen 2019 habe es im vergangenen Jahr unter Corona-Bedingungen immerhin noch 15 Millionen Ausleihen gegeben, sagte sie am Mittwoch im Landtag in Wiesbaden in der Debatte um einen Entwurf der FDP-Fraktion für ein Bibliotheksgesetz.

Dorn wertete dies auch als Zeichen, wie stark Hessen inzwischen bei der Digitalisierung der Bibliotheken sei. Nach ihren Worten sind 136 öffentliche Bibliotheken im Onleihe-Verbund angeschlossen, knapp 70.000 Nutzer profitieren von der Kooperation der Häuser bei ihren digitalen Angeboten. Sie sei "wirklich froh", dass Bibliotheken auch in Corona-Zeiten Orte der Bildung gewesen seien, sagte Dorn.

Die FDP-Fraktion will mit Hilfe ihres Gesetzentwurfs die Bibliotheken im Land zu einem allgemeinen Treffpunkt für die Bevölkerung machen. Öffentliche Büchereien seien Kultureinrichtungen, sie stellten Angebote zur täglichen Information bereit und ermöglichten Begegnung und Austausch darüber. Diese zusätzlichen Aufgaben und Funktionen sollten nach dem Willen der Liberalen im Bibliotheksgesetz festgeschrieben werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: