Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen – Andy Ruiz droht Anthony Joshua: "Werde seine Karriere beenden"

Box-Champ vor Rückkampf  

Ruiz droht Joshua: "Werde seine Karriere beenden"

25.08.2019, 13:13 Uhr | sid

Boxen – Andy Ruiz droht Anthony Joshua: "Werde seine Karriere beenden". Überrumpelt: Ruiz (li.) schockte Joshua im ersten Kampf. (Quelle: imago images)

Überrumpelt: Ruiz (li.) schockte Joshua im ersten Kampf. (Quelle: imago images)

Der amtierende Weltmeister macht eine klare Ansage vor dem anstehenden Rematch mit dem Briten. Am Austragungsort gibt es weiter Kritik.

Schwergewichts-Boxweltmeister Andy Ruiz Jr. hat sich für den Rückkampf gegen den von ihm entthronten Ex-Champ Anthony Joshua ein klares Ziel gesetzt. "Ich habe ihn in New York bezwungen, nun werde ich seine Karriere in der Wüste beenden", sagte der 29 Jahre alte US-Amerikaner, der als erster Schwergewichtler mit mexikanischen Wurzeln Weltmeister geworden war.

Ruiz Jr. war am 1. Juni dieses Jahres als Ersatzkämpfer für den eigentlichen Kontrahenten Jarrell Miller (USA) eingesprungen und hatte Joshua im Madison Square Garden durch technischen K.o. in der siebten Runde sensationell bezwungen und sich die Gürtel der Weltverbände WBA, IBF und WBO gesichert. Am 7. Dezember kommt es in Diriyya in Saudi-Arabien zum vertraglich vereinbarten Rückkampf.


Die Auswahl des Austragungsortes hatte Kritik von Menschenrechtsorganisationen hervorgerufen. Felix Jakens, Sonderbeauftragter von Amnesty UK, bezeichnete die Veranstaltung als "weitere Gelegenheit für die saudischen Herrscher, ihr stark angeschlagenes Image über den Sport reinzuwaschen".

"Trotz einiger längst überfälliger Reformen der Frauenrechte ist Saudi-Arabien aktuell dabei, die Menschenrechte dramatisch zu unterdrücken. Frauenrechtler, Anwälte und Mitglieder der Minderheit der Schiiten werden alle verfolgt", sagte Jakens.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal