Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Saul "Canelo" Alvarez und Caleb Plant prügeln sich auf Pressekonferenz

Erst fliegen Worte, dann die Fäuste  

Boxer prügeln sich auf Pressekonferenz

24.09.2021, 07:37 Uhr | t-online, flv

Profiboxer provozieren sich, plötzlich eskaliert die Lage

Bei einer Pressekonferenz liefern sich die Profiboxer Saul "Canelo" Alvarez und Caleb Plant zunächst nur einen verbalen Kampf. Doch auf einmal eskaliert die Situation – "Canelo" wird handgreiflich. (Quelle: t-online)

Bevorstehender WM-Kampf: Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz eskaliert ein verbaler Schlagabtausch plötzlich – "Canelo" wird handgreiflich.(Quelle: t-online)


Beim Box-Duell zwischen Saul Alvarez und Caleb Plant geht es schon vor dem ersten Gong zur Sache. Bereits bei der obligatorischen Pressekonferenz liefern sie sich eine Schlägerei. Es fließt sogar Blut.

Eigentlich stehen sich Box-Star Saul "Canelo" Alvarez und sein Herausforderer Caleb Plant erst am 6. November beim WM-Kampf im Supermittelgewicht (bis 76,2 kg) im Ring gegenüber. Doch schon bei der Pressekonferenz in Beverly Hills kam es jetzt zu einem handfesten Eklat.

Wie der Streit begann und wann er eskalierte, sehen Sie oben im Video oder hier.

Beim obligatorischen Anstarren, bei dem sich die Kontrahenten Auge in Auge gegenüberstehen und eine möglichst ernste Miene aufsetzen, ging es diesmal verbal unter die Gürtellinie.

Plant kassiert blutigen Cut

Der Amerikaner Plant provozierte Alvarez mit heftigen Beleidigungen ("Lach nur weiter, du Mother*****.), bis dem Mexikaner der Kragen platzte und er seinen Gegner auf der Bühne wegschubste.

Dann flogen die Fäuste. Plants Linker wich Alvarez gekonnt aus und setzte selbst einen Treffer im Gesicht von Plant. Dessen Problem war, dass er seine Sonnenbrille noch auf hatte und so einen blutigen Cut unter dem rechten Auge davontrug. Dann trennten Sicherheitsleute die beiden Streithähne voneinander. 1:0 für Alvarez.

Der sagte hinterher: "Man kann alles zu mir sagen, aber nicht zu meiner Mutter. Ich kämpfe gegen jeden, der etwas gegen meine Mutter sagt. Ich habe ihn nur geschubst, er hat zuerst ausgeholt. Er hat die Grenze überschritten."

Alvarez: "Er wird am 6. November bezahlen"

Der PK-Eklat hatte eine Vorgeschichte: Per Twitter hatte Plant seinen kommenden Gegner als "Dopingbetrüger" bezeichnet und spielte damit auf einen positiven Befund bei Alvarez im Jahr 2018 an. Damals wurde bei dem 31-Jährigen die Substanz Clenbuterol nachgewiesen.

Übrigens: Anfang November geht es dann in Las Vegas um den Weltmeistertitel im Supermittelgewicht. Es stehen erstmals die Titel aller vier anerkannter Verbände (WBA, WBC, WBO, IBF) auf dem Spiel.

Alvarez' Motivation könnte nach dem Vorfall nicht größer sein: "Er wird am 6. November bezahlen. Ihr wisst, wenn mich jemand mit so viel Scheiß nervt –, der weiß Bescheid. Das ist Extra-Motivation für mich. Es ist jetzt persönlich."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: