Sie sind hier: Home > Sport > Eishockey WM >

Eishockey-WM: Möglicher Gegner DEB-Team – Kanada steht als erster Finalist fest

Möglicher Gegner des DEB-Teams  

Kanada steht als erster Finalist der Eishockey-WM fest

05.06.2021, 15:59 Uhr | t-online, MEM, sid

Eishockey-WM: Möglicher Gegner DEB-Team – Kanada steht als erster Finalist fest. Andrew Mangiapane und Connor Brown (r.): Die Kanadier können sich über den Einzug ins Finale freuen.  (Quelle: imago images/ITAR-TASS)

Andrew Mangiapane und Connor Brown (r.): Die Kanadier können sich über den Einzug ins Finale freuen. (Quelle: ITAR-TASS/imago images)

Die Eishockey-WM neigt sich ihrem spannenden Ende zu. Am Samstagnachmittag kämpften die USA und Kanada um den Einzug ins Finale. Nun steht fest, auf wen das DEB-Team womöglich im Endspiel treffen wird.

Bevor das deutsche Eishockey-Team mit Trainer Toni Söderholm am Samstagnachmittag um 17.15 Uhr (t-online-Liveticker) gegen Finnland um den Einzug ins WM-Finale kämpft, steht bereits der erste Endspiel-Teilnehmer fest.

Kanada hat das Finale der WM in Lettland erreicht. Das Team der Namenlosen greift in Riga überraschend nach dem 27. WM-Titel. Die Auswahl ohne große NHL-Stars aus dem Eishockey-Mutterland, die in der Gruppenphase gegen die deutsche Nationalmannschaft 1:3 verloren und erst durch deren Schützenhilfe die K.o.-Runde erreicht hatte, setzte sich im ersten Halbfinale mit 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) gegen die USA durch.

Kanada trotz historisch schlechtem WM-Start im Finale

Der Gegner im Endspiel am Sonntag (19.15 Uhr/t-online-Liveticker) wird im zweiten Semifinale am Samstag ermittelt. Die Kanadier, die erstmals in der WM-Geschichte mit drei Niederlagen in das Turnier gestartet waren, schalteten schon im Viertelfinale den Gold-Favoriten Russland mit 2:1 nach Verlängerung aus.

Brandon Pirri (3.) brachte die "Ahornblätter" früh in Führung. Colin Blackwell (18.) glich für die Amerikaner aus, die zuvor sieben Spiele in Folge gewonnen hatten. Andrew Mangiapane sorgte mit seinen Turniertoren sechs und sieben (25./41.) für die Vorentscheidung. Ein weiterer Treffer der Kanadier durch Adam Henrique (31.) wurde wegen Abseits nach Videobeweis aberkannt. Sasha Chmelevski (44.) verkürzte noch einmal für die USA. Justin Danford besiegelte 23 Sekunden vor Schluss den kanadischen Sieg.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: