Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Hamilton siegt in Aserbaidschan – Vettel nach Patzer nur Vierter

...

Formel 1 in Aserbaidschan  

Chaos-Rennen von Baku – Vettel nach Patzer nur Vierter

29.04.2018, 17:21 Uhr | dd, t-online.de, dpa

Formel 1: Hamilton siegt in Aserbaidschan – Vettel nach Patzer nur Vierter. Vettel auf der Strecke in Baku. (Quelle: imago)

Vettel auf der Strecke in Baku. (Quelle: imago)

Was für eine turbulente Schlussphase: Sebastian Vettel ist beim Großen Preis von Aserbaidschan nur auf Platz vier gefahren. Es war ein chaotisches Rennen – mit einem Aufreger.

Es siegte Mercedes-Pilot Lewis Hamilton vor Vettels Teamkollegen Kimi Räikkönen. Dritter wurde Sergio Perez im Force India. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas erlebte dagegen drei Runden vor Schluss ein Debakel und schied in Führung liegend mit einem Reifenschaden aus. Vettel verbremste sich bei einem riskanten Manöver und fiel kurz vor Rennende von Platz zwei auf vier zurück. Hamilton (70 Punkte) führt nach seinem 63. Rennerfolg nun in der WM-Wertung vor Vettel (66).  

Ein Crash zwischen den Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo und Max Verstappen sorgte elf Runden vor Schluss für eine lange Safety-Car-Phase und zusätzliche Diskussionen.

Erneut Rennbeginn mit Blechschäden

Nach dem Unfall-Spektakel des Vorjahres, als Vettel sich einen Wut-Rempler gegen Hamilton erlaubt hatte und Ricciardo aus dem Chaos aus sensationeller Sieger hervorging, begann das Rennen auch diesmal mit einigen Blechschäden. An der Spitze kam Vettel bestens weg, doch für Teamkollege Kimi Räikkönen endete ein Zweikampf mit Esteban Ocon im Force India in einer Kollision. Für den Franzosen Ocon war das Rennen damit schon beendet, Räikkönen nutzte die folgende Safety-Car-Phase gleich zum Reifenwechsel.

Das Streckenpersonal in den Häuserschluchten von Baku hatte schon jetzt reichlich Arbeit, weil es auch im Hinterfeld mehrfach gekracht hatte und Kleinteile über den Asphalt verstreut waren. Der russische Williams-Pilot Sergej Sirotkin schied nach einem Crash mit Fernando Alonso im McLaren aus, der Spanier quälte sich mit zwei platten Reifen zurück an die Box.

Fünf Runden lang blieb das Safety-Car auf der Strecke, dann durften die Piloten wieder voll aufs Gas. Vettel zog schnell davon, legte ein kleines Polster zwischen sich und Hamilton. Auch der von Platz 14 gestartete Nico Hülkenberg legte einen starken Zwischensprint bis auf Rang fünf hin, ehe er nach einem Fahrfehler in die Mauer krachte und aufgeben musste.

Red-Bull-Duell eskalierte

Landsmann Vettel hingegen hatte alles im Griff, hielt mit einer Serie schnellster Rennrunden seine Verfolger auf Abstand. Zwar drehte Hamilton nach und nach auf und kam wieder etwas näher, leistete sich dann jedoch in Runde 21 einen schweren Verbremser und verlor viel Zeit. Spitzenreiter Vettel indes fuhr ein fehlerfreies Rennen und konnte auf die Reifenpflege achten. Da er auf seinen gebrauchten Pneus noch so schnell unterwegs war wie Rivale Hamilton auf seinen frischen, zögerte Ferrari den Boxenstopp heraus. Erst nach 30 Runden bog Vettel an die Garage ab. Der Heppenheimer wählte wie Hamilton die härteste Reifenmischung und damit die konservative Taktik. Alles schien für einen sicheren Sieg bereitet.

Doch dann eskalierte das knallharte Duell der beiden Red-Bull-Fahrer. Ricciardo rauschte ins Heck des Niederländers Verstappen. "So etwas darf nicht passieren. Beide müssen so viel Hirn haben", schimpfte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko und kündigte Konsequenzen an. Weil Trümmerteile die Strecke übersäten, kam erneut das Safety-Car. Davon profitierte der zu diesem Zeitpunkt führende Bottas. Weil das Feld eingebremst war, verlor der Finne bei seinem noch ausstehenden Boxenstopp wenig Zeit und blieb vorn.

Ferrari reagierte, holte auch Vettel an die Box und ließ dem Deutschen die schnellsten Gummiwalzen aufziehen. Doch die Taktik ging nicht auf, weil der 30-Jährige zu forsch den Angriff auf Bottas fuhr und am Ende sogar noch das Podium verpasste.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Anzeige
Versandkostenfrei bestellen mit dem Kennwort: AUGUST18
nur bis zum 19.08.2018 bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018