Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Max Verstappen geht auf Esteban Ocon los – und wird bestraft

Nach Sinnlos-Crash  

Tätlicher Angriff: Verstappen geht auf Ocon los

Von Tobias Ruf

12.11.2018, 07:52 Uhr
Formel 1: Max Verstappen geht auf Esteban Ocon los – und wird bestraft. Max Verstappen: Der Niederländer verpasste den Sieg in Brasilien und machte seinen Kollegen Esteban Ocon dafür verantwortlich. (Quelle: imago images/LaPresse)

Max Verstappen: Der Niederländer verpasste den Sieg in Brasilien und machte seinen Kollegen Esteban Ocon dafür verantwortlich. (Quelle: LaPresse/imago images)

Nach dem Rennen in Brasilien kochen die Emotionen über. Max Verstappen knöpft sich Estaban Ocon vor und macht ihn für seinen verpassten Sieg verantwortlich. Es kommt zum Handgemenge. 

Zwischen Max Verstappen und Esteban Ocon ist es nach dem Großen Preis von Brasilien zum Eklat gekommen. Verstappen knöpfte sich nach dem Rennen in Interlagos den Franzosen vor, es kam zum Handgemenge.


Verstappen ging auf Ocon los, warf ihm deutliche Worte an den Hals und ging ihn tätlich an. Er schubste ihn mehrfach, Ocon konnte sich mit einem Ausfallschritt nach hinten gerade so auf den Beinen halten.

Max Verstappen (rechts) greift Estaban Ocon (pink) an.  (Quelle: Screenshot/canal+Sport / Twitter)Max Verstappen (rechts) greift Estaban Ocon (pink) an. (Quelle: Screenshot/canal+Sport / Twitter)

Doch was war der Anlass für den Wutausbruch des Niederländers?

In der 44. Runde setzte der in Führung liegende Verstappen zur Überrundung von Ocon an. Doch der Racing-Point-Pilot wollte das nicht mit sich machen lassen. Zunächst ließ er Verstappen vorbei, setzte dann aber zum Gegenschlag an. Bedenkt man, dass er bei einer Überrundung den Führenden eigentlich vorbeilassen sollte, war die Aktion des 22-Jährigen mehr als unnötig.

Ocon bekam dafür zwar eine Zeitstrafe von zehn Sekunden, Verstappen jedoch kostete dieses Manöver den Sieg. Der Niederländer hätte das vorletzte Rennen der Saison wohl souverän gewonnen. Am Ende musste er sich mit dem zweiten Platz hinter Weltmeister Lewis Hamilton begnügen und fand deutliche Worte in Richtung Ocon.

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Von so einem Idioten rausgenommen zu werden, da fehlen mir die Worte", sagte Verstappen, ehe er sich Ocon vorknöpfte und ihn hinter den Kulissen anging.

Rennkommissare sprechen Strafe aus

Der Franzose war ob der Attacke sichtlich überrascht. "Plötzlich geht Max auf mich los. Das hat mich überrumpelt. Das ist kein professionelles Verhalten", so Ocon nach dem Rennen.


Verstappen soll nun auf Geheiß des Automobil-Weltverbandes FIA innerhalb von sechs Monaten nach dem Vorfall zwei Tage Dienst an der Öffentlichkeit leisten.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe