Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 – Klatsche für Vettel: Ferrari entzieht ihm den Superstar-Status

Klatsche für Ex-Weltmeister  

Ferrari entzieht Vettel Superstar-Status

23.12.2019, 09:09 Uhr | t-online.de

Formel 1 – Klatsche für Vettel: Ferrari entzieht ihm den Superstar-Status. Wird für Ferrari im Jahr 2020 nicht als klare Nummer eins an den Start gehen: Ex-Weltmeister Sebastian Vettel. (Quelle: imago images/Independent Photo Agency)

Wird für Ferrari im Jahr 2020 nicht als klare Nummer eins an den Start gehen: Ex-Weltmeister Sebastian Vettel. (Quelle: Independent Photo Agency/imago images)

Ferrari wird ohne klare Nummer eins in die kommende Saison starten. Der Rennstall entzieht damit Sebastian Vettel seinen bisherigen Status. Die Entscheidung aus dem vergangenen Jahr bereut Teamchef Binotto aber nicht.

In der vergangenen Saison war schon vor dem ersten Rennen klar, dass Sebastian Vettel für den Rennstall Ferrari als Nummer eins in die Saison geht. Doch dieser Status wird sich im kommenden Jahr ändern. Sebastian Vettel hat diesen Status nicht mehr inne.

Teamchef Mattia Binotto sagte: "Wenn wir nach Australien kommen, können sie frei fahren und es wird keine Nummer eins geben", so der Italiener. Damit werden Vettel und sein Teamkollege Charles Leclerc unter gleichen Voraussetzungen in die neue Saison starten.

Die Entscheidung aus dem vergangenen Jahr, Vettel als Nummer eins starten zu lassen, bereut Binotto aber keineswegs: "Als wir in die Saison gestartet sind, war die Situation eine andere. Wir hatten einen Rookie und einen erfahrenen Fahrer im Team", erklärt sich der 50-Jährige.

Trotz des Vorfalls in Brasilien, als sich Vettel und Leclerc gegenseitig aus dem Rennen nahmen, sei die Beziehung zwischen den beiden Rennfahrern nicht zerrüttelt: "Die Wahrnehmung von außen täuscht. Sie reden miteinander, sie tauschen Informationen aus, sie sind offen. Ich finde nicht, dass es schwierig ist, die beiden zu managen", so der Teamchef.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal