Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Frauen-Rennserie "W-Series" fährt in Rahmenprogramm

Zwei Rennen ab 2020  

Formel 1: Frauen-Rennserie fährt in Rahmenprogramm

16.01.2020, 10:04 Uhr | dpa, sid

Formel 1: Frauen-Rennserie "W-Series" fährt in Rahmenprogramm. Formel 1: In der kommenden Saison wird es im Vorprogramm des US-Grand-Prixs ein Rennen der W Series geben. (Quelle: imago images/Motorsport Images)

Formel 1: In der kommenden Saison wird es im Vorprogramm des US-Grand-Prixs ein Rennen der W Series geben. (Quelle: Motorsport Images/imago images)

Weitere Neuerung zur kommenden Saison der Formel 1: An zwei Rennwochenenden wird die nur mit weiblichen Pilotinnen besetzte W Series im Vorprogramm der Königsklasse starten.

Die Frauen-Rennklasse W-Series wird in diesem Jahr erstmals auch im Rahmen von zwei Formel-1-Grand-Prix fahren. Wie die Motorsport-Königsklasse am Donnerstag bekanntgab, sollen das vorletzte Saisonrennen der W-Series beim Großen Preis der USA in Austin (23. bis 25. Oktober) und das Finale beim Großen Preis von Mexiko (30. Oktober bis 1. November) ausgetragen werden.

Die Frauen-Rennen sollen jeweils am Samstag gestartet werden, wenn die Formel 1 unter anderem in der Qualifikation die Startplätze fürs Rennen ausfährt.

Plattform für ambitionierte Rennfahrerinnen

Die W-Series startet in diesem Jahr erst in ihre zweite Saison. 2019 hatte die neue W-Series ihre erste Saison ausgetragen, die Fahrerinnen treten dabei in Formel-3-Wagen gegeneinander an. Acht Rennen entscheiden über die Meisterschaft. Ziel der Macher ist es, eine Plattform für ambitionierte Rennfahrerinnen zu bieten und sie auf höhere Aufgaben vorzubereiten.

Die sechs Läufe vor dem Ausflug in die USA und Mexiko finden im Rahmenprogramm des Deutschen Tourenwagen Masters statt. Im vergangenen Jahr hatte die Britin Jamie Chadwick die Gesamtwertung gewonnen. Die 21-Jährige ist auch Entwicklungsfahrerin beim Formel-1-Team Williams.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa und sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal