Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Sebastian Vettel muss Ferrari abstellen – bittere Panne bei Testfahrt

Durchwachsener Auftakt  

Panne bei Testfahrt: Vettel muss Ferrari abstellen

21.02.2020, 14:27 Uhr | t-online.de, sid

Formel 1: Sebastian Vettel muss Ferrari abstellen – bittere Panne bei Testfahrt . Sebastian Vettel: Der Ferrari-Pilot hatte am Freitag Probleme mit seinem Motor. (Quelle: imago images/Thomas Melzer)

Sebastian Vettel: Der Ferrari-Pilot hatte am Freitag Probleme mit seinem Motor. (Quelle: Thomas Melzer/imago images)

In der neuen Saison will Ferrari die Silberpfeile von Mercedes neu angreifen. Die Dominanz von Lewis Hamilton soll ein Ende haben. Doch die Testfahrten laufen für Ferrari alles andere als gut.

Der Start in die neue Formel 1-Saison verläuft für Sebastian Vettel weiterhin holprig. Auch am letzten Tag der ersten Testfahrten in Barcelona wurde der Ferrari-Star ausgebremst, am Freitagvormittag musste er seinen Ferrari mit einem Antriebsproblem abstellen. Den Auftakt am Mittwoch hatte er wegen Unwohlseins bereits komplett verpasst.

Räikkönen geht das Benzin aus

Um kurz nach halb elf am Freitag rollte sein SF1000 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya nun aus. Die genauen Gründe sollen in Maranello erörtert werden, teilte Ferrari mit. Der Bolide wird nun mit einem neuen Antrieb ausgestattet, um in der Nachmittagseinheit ab 14.00 Uhr wieder einsatzfähig zu sein. Damit entgehen der Scuderia zweieinhalb Stunden der ohnehin knappen Testzeit.

In dieser für sie so wichtigen Saison haben die Italiener zudem für eine unrühmliche Premiere gesorgt: Vettels Defekt ist der erste technisch bedingte Ausfall dieser Wintertests. Kimi Räikkönen im Alfa Romeo hatte am Donnerstag zwar schon für die erste Rote Flagge gesorgt, dem Finnen war aber schlicht das Benzin ausgegangen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal