Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 | Training in Baku: Hamilton hat noch Probleme – Red Bull dominiert

F1-Training in Baku  

Hamilton hat noch Probleme – Red Bull dominiert

04.06.2021, 17:30 Uhr | dpa

Formel 1: Das ist der anspruchsvolle Stadtkurs von Aserbaidschan

Der Stadtkurs von Baku fordert die Fahrer der Formel 1 beim Großen Preis von Aserbaidschan jedes Jahr heraus. Wir stellen Ihnen den anspruchsvollen Kurs vor. (Quelle: t-online)

Enge Kurven, Vollgas auf der Geraden: So fährt sich der anspruchsvolle Stadtkurs in Baku beim Großen Preis von Aserbaidschan. (Quelle: t-online)


Für Lewis Hamilton und sein Mercedes-Team ist der Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Aserbaidschan überraschend durchwachsen gelaufen. Am Ende fand sich der Weltmeister nur im Mittelfeld wieder – ganz anders als sein ärgster Konkurrent.

Die Red-Bull-Fahrer Sergio Perez und Max Verstappen haben das Freie Training vor dem Formel-1-Rennen in Aserbaidschan beherrscht. Am Freitag fuhr der Mexikaner Perez in 1:42,115 Minuten vor WM-Spitzenreiter Verstappen aus den Niederlanden die schnellste Zeit. Auf die Ränge drei und vier kamen in Baku Carlos Sainz und Charles Leclerc im Ferrari.

Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien kam auf dem Stadtkurs am Kaspischen Meer noch nicht zurecht und belegte im Mercedes mit mehr als einer Sekunde Rückstand Platz elf. Valtteri Bottas wurde sogar nur 16. im zweiten Silberpfeil.

Vettel auf Rang 15

Ex-Champion Sebastian Vettel landete bei Sonnenschein und Temperaturen von 27 Grad im Aston Martin auf Platz 15. Mick Schumacher musste sich im unterlegenen Haas-Wagen mit Rang 19 begnügen und ließ nur seinen Stallrivalen Nikita Masepin hinter sich. Dabei hatte Schumacher am Ende der zweiten Einheit technische Probleme an seinem Auto und musste deswegen zwischenzeitlich an die Box.

Vor dem sechsten Saisonrennen liegt Verstappen (105 Punkte) in der Gesamtwertung knapp vor Hamilton (101), Dritter ist Lando Norris von McLaren (56). Der 33-jährige Heppenheimer Vettel (10) ist nach seinem fünften Platz zuletzt in Monaco Elfter, Neuling Schumacher holte bislang noch keine WM-Zähler.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: