Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSport2. Bundesliga

Torwart-Zoff bei Werder Bremen: Husic kritisiert Casteels-Transfer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoUS-Präsident irritiert mit F-WortSymbolbild für einen TextSpekulation um Krönung von CharlesSymbolbild für einen TextWetter: Kommt der Goldene Herbst?Symbolbild für einen TextFamilie in Kalifornien ermordetSymbolbild für einen TextHochstaplerin Sorokin ist wieder freiSymbolbild für einen TextKock am Brink offenbart geheime EheSymbolbild für einen TextTeamchef macht Schumacher HoffnungSymbolbild für einen TextRätselhafter Leichenfund bei FirmaSymbolbild für einen TextAnzeige gegen Ex-StadionsprecherSymbolbild für einen TextBusenblitzer bei Simone ThomallaSymbolbild für einen TextA7 am Wochenende voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserHummels irritiert mit StatementSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Torwart-Theater sorgt für Zündstoff bei Werder

Von dpa
Aktualisiert am 22.01.2015Lesedauer: 2 Min.
Werders neuer Torwart Koen Casteels: "Es ist nicht meine Aufgabe, zu sagen, ich bin die Nummer eins, zwei, drei oder vier."
Werders neuer Torwart Koen Casteels: "Es ist nicht meine Aufgabe, zu sagen, ich bin die Nummer eins, zwei, drei oder vier." (Quelle: nph/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neuzugang Koen Casteels hat mit seinem forschen Dienstantritt bei Werder Bremen die Verantwortlichen des Abstiegskandidaten noch mehr in die Bredouille gebracht. Der neue Leih-Keeper will sich mit seiner ihm zugedachten Rolle als Ersatzmann nicht anfreunden.

Ersatzkeeper Husic zurück ins Regionalligateam

Zuvor hatte Werders Manager Thomas Eichin den bisherigen Stammkeeper Raphael Wolf trotz der Verpflichtung von Casteels als "klare Nummer eins" bezeichnet. Casteels sei bis zum Sommer lediglich als Ersatz vorgesehen. Dies scheint der 22-Jährige anders zu sehen. "Es wird alles auf dem Platz entschieden", sagte Casteels: "Es ist nicht meine Aufgabe, zu sagen, ich bin die Nummer eins, zwei, drei oder vier."

Der Belgier war von 1899 Hoffenheim zum VfL Wolfsburg gewechselt, von dort aber für die Rückrunde der Bundesliga zunächst an Werder ausgeliehen worden. "Wir haben die Entscheidung gemeinsam gefällt. Koen Casteels wird sich hier sehr gut integrieren und seine Rolle hoch motiviert annehmen", sagte Werder-Coach Viktor Skripnik, der dafür den erst 18 Jahre alten Ersatzkeeper Raif Husic ins Regionalligateam der Bremer schickte.


Die Legenden des SV Werder Bremen.

Arnold "Pico" Schütz führte Werder Bremen in der neu geschaffenen Bundesliga (1963/64) mit elf Toren auf den zehnten Rang (16 Mannschaften). In der Folgesaison gelang dem Mittelstürmer mit seinen Teamkollegen der Coup: Mit drei Punkten Vorsprung vor dem 1. FC Köln feierte Werder die erste Deutsche Meisterschaft.
Thomas Schaaf kam 1972 zu Werder - und war dabei als Jugendspieler (bis 1979), als Profi (bis 1995) und (von 1999 bis 2013) als Trainer der Profi-Mannschaft extrem erfolgreich. Als Spieler feierte er den Gewinn der Deutschen Meisterschaft (1988, 1993), den DFB-Pokalsieg (1991, 1994) und den Europapokalsieg der Pokalsieger (1992).
+21

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"RTL Aktuell Spezial": Am Dienstagabend widmet sich die Sendung der Hitzewelle.
Kurzfristige Programmänderung bei RTL
Symbolbild für ein Video
Putins Atom-U-Boot entdeckt

Schlechteste Abwehr der Bundesliga

"Raif gehört unbestritten in seinem Jahrgang zu den besten Torhütern Deutschlands. Wir haben uns dafür entschieden, dass die neue Konstellation für seine Entwicklung vorteilhafter sein wird", sagte Eichin. Auch dies fand offensichtlich nicht die Zustimmung des betroffenen Torhüters, der erst im Sommer aus der Jugend von Bayern München geholt worden war. "Ich habe den Schritt zu den Profis gemacht. So gesehen wäre es schon ein kleiner Rückschritt", sagte Husic noch vor der Entscheidung der "Bild".

Auch den Casteels-Transfer generell kann der Jung-Profi nicht nachvollziehen: "Ganz verstehen kann ich es nicht. Wenn in der Situation etwas helfen soll, dann holt man eine Nummer eins." Auch ehemalige Werder-Spieler äußerten bei einer Talkrunde Kritik. "Dieser Transfer ist völlig überflüssig. Werder braucht keinen weiteren Torwart", sagte der frühere Keeper Dieter Burdenski, und der ehemalige Nationalspieler Max Lorenz sagte:"Ich verstehe nicht, warum man sich jetzt ein Torwartproblem schafft."

Der ehemalige Meister Bremen steht nach der Hinrunde auf dem Relegationsplatz 16 und stellt die schlechteste Abwehr der Liga. Wolf und die bisherige Nummer zwei, Richard Strebinger, kassierten im Verbund mit der Werder-Abwehr mit 39 Toren die meisten Gegentreffer aller Bundesligisten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Koen CasteelsSV Werder BremenTSG 1899 HoffenheimVfL Wolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website