Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV: Ärger um brisante Aussagen von Kicker Lewis Holtby

...

Nach Sieg in Wolfsburg  

Ärger um brisante Holtby-Aussagen

30.04.2018, 09:07 Uhr | flo, t-online.de

HSV: Ärger um brisante Aussagen von Kicker Lewis Holtby . Lewis Holtby feiert sein Tor zum 2:0 beim VfL Wolfsburg. Das Signal: "Mein Herz schlägt für den HSV" (Quelle: imago/Eibner)

Lewis Holtby feiert sein Tor zum 2:0 beim VfL Wolfsburg. Das Signal: "Mein Herz schlägt für den HSV" (Quelle: Eibner/imago)

Nach dem Erfolg in Wolfsburg war Mittelfeldspieler Holtby auch verbal nicht zu bremsen. Sein überschwängliches Lob für Trainer Titz hatte allerdings einen Haken.

Lewis Holtby hat massive Kritik an den Trainern des Hamburger SV in den vergangenen Jahren geäußert – was selbst bei seinem aktuellen Trainer Christian Titz nicht gut ankam.

"Das sind harte Töne, aber ich stehe dazu"

Offenbar euphorisiert vom 3:1-Sieg beim VfL Wolfsburg, bei dem Holtby das 2:0 erzielt hatte, sagte er im ZDF: "Wir spielen das erste Mal seit vier Jahren Fußball. Das sind zwar harte Töne, aber ich stehe dazu. Es ist die Wahrheit. Wir spielen Ballbesitzfußball, wir pressen hoch, wir halten den Ball in unseren Reihen und wir sind torgefährlich."

Die Aussagen sind zum einen ein Lob für Titz, der mit dem HSV aus sechs Spielen zehn Punkte holte und dem Verein eine neue, offensichtlich erfolgreiche Philosophie verpasste. Sie sind zum anderen aber eine scharfe Kritik an den Vorgängern von Titz, die laut Holtby offenbar keinen Fußball spielen ließen.

Titz: "Das war überzogen"

In den letzten vier Jahren? Das würde Bernd Hollerbach, Markus Gisdol, Bruno Labbadia, Interimstrainer Peter Knäbel, Joe Zinnbauer und Mirko Slomka betreffen.

Für Titz ging das offenbar zu weit. Im "ZDF Sportstudio" sagte er: "Er sagt in der Euphorie manchmal Dinge, die er vielleicht am Ende gar nicht so meint." "Bild" zitiert Titz zudem wie folgt: "Das war nicht angemessen und überzogen. Es war mir unangenehm für die Kollegen. In der Euphorie rutscht einem so was mal raus. Lewis ist ein herzensguter Mensch mit einer hohen Sozialkompetenz.“

Holtby ist selten unumstritten

Die Vorgänger von Titz werden das wohl trotzdem anders sehen. Zumal Holtby selbst über die Jahre beim HSV selten unumstritten war. Gerade bei Hollerbach und Gisdol saß Holtby oft draußen. Nun hat er nach vier Toren in fünf Spielen neues Selbstbewusstsein gesammelt. Zu Titz hat er ohnehin ein besonderes Verhältnis, weil er unter ihm zwischenzeitlich Einzeltraining genoss.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018