Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

In letzter Sekunde: Union rettet Punkt gegen Duisburg

...

2. Liga  

In letzter Sekunde: Union rettet Punkt gegen Duisburg

14.09.2018, 20:51 Uhr | sid

In letzter Sekunde: Union rettet Punkt gegen Duisburg. Die Unioner um Hübner (M.) jubeln über den späten Ausgleich. (Quelle: dpa)

Die Unioner um Hübner (M.) jubeln über den späten Ausgleich. (Quelle: dpa)

Der MSV Duisburg hat in der 2. Bundesliga einen ersten Schritt aus der Krise gemacht, den Befreiungsschlag aber verpasst. Bei Dynamo Dresden feiert der neue Trainer einen Top-Einstand.

Bei Aufstiegsanwärter Union Berlin kam das Tabellenschlusslicht in einem turbulenten Spiel zu einem 2:2 (0:1). Die Mannschaft von Trainer Ilja Grujew verhinderte dabei einen unrühmlichen Eintrag in die Geschichtsbücher: Noch nie blieb eine Zweitligamannschaft an den ersten fünf Spieltagen ohne Punkt und Torerfolg.

Dennoch steht der Traditionsklub, der ein 0:1 in eine 2:1-Führung drehen konnte, nach dem späten Ausgleich der Berliner durch Florian Hübner (90.) weiter auf dem letzten 18. Tabellenplatz.


Cauly Oliveira-Souza (76.) und Richard Sukuta-Pasu (83.) hatten zuvor die Partie in der Hauptstadt zugunsten des MSV gedreht. Akaki Gogia (44.) hatte die Hausherren, die mit einem Sieg zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze gesprungen wären, vor 20.329 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei in Führung geschossen.

Auswärtssieg für Dresden

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Maik Walpurgis hat Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden einen 2:0 (1:0)-Erfolg bei Jahn Regensburg gefeiert und am 5. Spieltag den Anschluss an die vorderen Plätze hergestellt.

Der frühere Regensburger Aias Aosman (22.) und Dario Dumic (52.) schossen die Sachsen vor 13.629 Zuschauern zum zweiten Saisonsieg. Walpurgis hatte erst am Dienstag bei Dynamo einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet. Vorgänger Uwe Neuhaus war nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal und zwei Niederlagen in Folge in der Liga am 22. August entlassen worden.

Mit sechs Punkten liegt Dynamo, das noch ein Nachholspiel gegen den Hamburger SV in der Hinterhand hat, zunächst im Tabellenmittelfeld. Der Jahn blieb zum vierten Mal in Folge ohne Sieg und muss sich mit vier Zählern vorerst nach unten orientieren.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA Fanartikel für jeden Tag und jede Gelegenheit
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018