Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Blamage in Paderborn – HSV kann Aufstiegstraum begraben

Absteiger stehen fest  

Blamage in Paderborn: HSV kann Aufstiegstraum begraben

12.05.2019, 17:29 Uhr | t-online

2. Bundesliga: Blamage in Paderborn – HSV kann Aufstiegstraum begraben. Am Boden: Pierre-Michel Lasogga und der Hamburger SV verpassen den Aufstieg. (Quelle: Reuters/Wolfgang Rattay)

Am Boden: Pierre-Michel Lasogga und der Hamburger SV verpassen den Aufstieg. (Quelle: Wolfgang Rattay/Reuters)

Der Super-GAU für den HSV ist perfekt. Die Rothosen müssen nach der Pleite im Spitzenspiel den Aufstieg in die Bundesliga abschreiben. Auch die beiden Absteiger stehen fest.

Der Hamburger SV hat am 33. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den Aufstieg so gut wie verspielt. Die Norddeutschen verloren mit 1:4 beim SC Paderborn und haben nun drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten Union Berlin, der sein Spiel gegen Magdeburg mit 3:0 gewann. Dazu ist das Torverhältnis des HSV um ein Vielfaches schlechter als das der Hauptstädter, sodass die Rothosen ein historisches Wunder bräuchten, um den Aufstieg noch zu schaffen.

Jubel: Sebastian Vasiliadis erzielte das 1:0 für den SC Paderborn. (Quelle: imago images/DeFodi)Jubel: Sebastian Vasiliadis erzielte das 1:0 für den SC Paderborn. (Quelle: DeFodi/imago images)

Während der HSV im nächsten Jahr in der zweiten Liga spielen wird, müssen der MSV Duisburg und der 1. FC Magdeburg den Gang in die dritte Liga antreten. Weil der FC Ingolstadt auf Platz 16 sein Spiel gegen den SV Darmstadt mit 3:0 gewann, sind die Schanzer nun uneinholbar. Duisburg (3:4 gegen Heidenheim) und Magdeburg (0:3 in Berlin) verloren ihre Partien und steigen ab.
  

   
Für ein echtes Tor-Spektakel sorgten der 1. FC Köln und der SSV Jahn Regensburg. Die Geißböcke verloren das letzte Heimspiel der Saison mit 3:5. Köln-Torjäger Jhon Cordoba sah zudem die Rote Karte (45.+3). 

Was noch nicht entschieden ist

Der Nicht-Aufstieg des Hamburger SV ist zwar nahezu perfekt, spannend bleibt es in der zweiten Liga trotzdem. Denn der SC Paderborn (57 Punkte) und Union Berlin (56) kämpfen im Fernduell noch um den direkten Aufstieg. Paderborn muss nach Dresden, Union nach Bochum.

Ebenfalls offen ist noch, wer den Relegationsplatz 16 einnimmt. Sowohl den SV Sandhausen (37 Punkte) als auch den FC Ingolstadt (35) könnte es erwischen. Sandhausen spielt nächsten Sonntag in Regensburg, Ingolstadt in Heidenheim.  

Alle Ergebnisse im Überblick:

SC Paderborn 4:1 Hamburger SV
1. FC Köln 3:5 SSV Jahn Regensburg
Union Berlin 3:0 1. FC Magdeburg
FC Ingolstadt 3:0 SV Darmstadt 98
MSV Duisburg 3:4 1. FC Heidenheim
Erzgebirge Aue 1:1 SpVgg Greuther Fürth
FC St. Pauli 0:0 VfL Bochum
Holstein Kiel 3:0 Dynamo Dresden
SV Sandhausen 0:3 Arminia Bielefeld

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal