Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Stuttgart verspielt Führung – Aue verpasst Tabellenführung

2. Bundesliga  

VfB verspielt Sieg in Heidenheim – Aue verpasst nur knapp Tabellenführung

04.08.2019, 17:30 Uhr | dpa

2. Bundesliga: Stuttgart verspielt Führung – Aue verpasst Tabellenführung. Trotz seines Treffers zum 2:0 ging der VfB Stuttgart nicht als Sieger vom Platz.  (Quelle: imago images/Sportfoto Rudel)

Trotz seines Treffers zum 2:0 ging der VfB Stuttgart nicht als Sieger vom Platz. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago images)

Der VfB Stuttgart hat trotz einer komfortablen Führung in Heidenheim nicht den zweiten Saisonsieg eingefahren. Erzgebirge Aue hingegen konnte jubeln, verspielte aber Platz eins. 

Erzgebirge Aue hat den Ausrutscher von Topfavorit VfB Stuttgart genutzt und in der 2. Fußball-Bundesliga den zweiten Tabellenplatz übernommen. Ohne Trainer Daniel Meyer, der wegen eines Trauerfalls in der Familie aktuell den Veilchen nicht zur Verfügung steht, gewann Aue gegen Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden 3:2 (2:1) und zog damit nach Punkten mit Spitzenreiter Karlsruher SC gleich.

Darmstadt bleibt ungeschlagen – VfB verspielt Sieg

Der Aufsteiger hatte am Samstag beim 4:2 gegen Dynamo Dresden seinen zweiten Saisonsieg gefeiert und hat ebenso wie Aue sechs Punkte auf dem Konto.

Auch Darmstadt 98 blieb durch ein 2:0 (1:0) gegen Holstein Kiel ungeschlagen und nistete sich im Verfolgerfeld ein. Topfavorit VfB Stuttgart hatte sich zuvor im Schwaben-Derby beim 1. FC Heidenheim nach einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (0:0) begnügen müssen und dadurch erstmals nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Mitabsteiger Hannover 96 (2:1) Federn gelassen.

Für Aue machten Florian Krüger (19.), Dimitrij Nazarov (35.) und Tom Baumgart (82.) den zweiten Saisonsieg perfekt. Phillip Tietz (43.) und Max Dittgen (89.) trafen für die Hessen, die punktlos einen Abstiegsplatz belegen. Für Darmstadt erzielten Tim Skarke (11.) und Serdar Dursun (64., Foulelfmeter) die Treffer.


In Heidenheim hatten Hamadi Al Ghaddioui (52.) und Ex-Nationalspieler Holger Badstuber (57.) für eine vermeintlich klare Führung der Stuttgarter gesorgt. Robert Leipertz (78.) sowie ein Eigentor von VfB-Kapitän Marc Oliver Kempf (84.) machten den Gästen dann noch einen Strich durch die Rechnung.

Holger Badstuber (r.) erhöhte für den VfB Stuttgart zwischenzeitlich auf 2:0.  (Quelle: dpa/Daniel Karmann)Holger Badstuber (r.) erhöhte für den VfB Stuttgart zwischenzeitlich auf 2:0. (Quelle: Daniel Karmann/dpa)

Stuttgarts Mateo Klimowicz traf in der Nachspielzeit nur den Pfosten. Am Montag (20.30 Uhr. im Liveticker auf t-online.de) empfängt Bundesligaabsteiger 1. FC Nürnberg den Hamburger SV zum Topspiel der zweite Runde.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal