• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • 2. Liga: Terodde führt HSV an die Spitze - Heimdebakel für Fürth


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Demo eskaliert: Kritik an PolizeiSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextA4: Bus überschlägt sich – viele VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star offen über optische VeränderungSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Terodde führt HSV an die Spitze - Heimdebakel für Fürth

Von dpa
Aktualisiert am 15.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Torjäger Simon Terodde war erneut der Garant zum HSV-Sieg gegen Sandhausen.
Torjäger Simon Terodde war erneut der Garant zum HSV-Sieg gegen Sandhausen. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Düsseldorf (dpa) - Simon Terodde hat den Hamburger SV wieder an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geführt.

Der Torjäger erzielte beim 4:0 (1:0)-Erfolg gegen den SV Sandhausen einen Doppelpack (30./67.), zudem trafen Amadou Onana und Josha Vagnoman für den HSV, der mit 23 Punkten an Tabellenführer Holstein Kiel (22) zumindest für einen Tag vorbeizog. Die Kieler können sich am Mittwoch mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg den ersten Platz zurückholen. Die Verfolger SpVgg Fürth und der VfL Bochum fielen nach deutlichen Niederlagen zurück. Fürther unterlagen dem SV Darmstadt 98 mit 0:4 (0:2). Bochum musste nach zwei Siegen in Serie bei Hannover 96 eine 0:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen.

Gegen den SV Sandhausen, der dem HSV am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison mit einem 5:1-Erfolg die letzte Aufstiegschance nahm, taten sich die Gastgeber auch diesmal schwer - bis Simon Terodde traf. Der Hamburger Torjäger erzielte nach einer halben Stunde das 1:0 und in der 67. Minute mit seinem 13. Saisontreffer das 2:0, Onana und Vagnoman trafen zum Endstand. Die Gäste stecken mit elf Punkten weiter im Tabellenkeller fest.

Der zuletzt zweimal nacheinander siegreiche VfL Bochum lag in Hannover schnell hinten: Der erstmals in die Startelf berufene Valmir Sulejmani erzielte bereits in der 2. Minute mit dem schnellsten Tor des Tages das 1:0 für die zuletzt in zwei Heimspielen sieglosen Hannoveraner. Ein Elfmeter von Marvin Ducksch zum 2:0 (60.) brachte die Entscheidung für die Niedersachsen, die ihren vierten Heimsieg feiern konnten.

Der 1. FC Heidenheim blieb zwar auch im sechsten Spiel in Serie unbesiegt, musste sich gegen Jahn Regensburg allerdings mit einem 0:0 begnügen und verpasste damit einen weiteren Sprung nach vorn in der Tabelle.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ohne Glatzel-Tor: HSV gewinnt auf der Bielefelder Alm
1. FC NürnbergBochumHSVHolstein KielSV Darmstadt 98SV SandhausenVfL Bochum
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website