Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Last-Minute-Treffer sichert Jahn Platz eins in der Tabelle

2. Bundesliga  

Last-Minute-Treffer sichert Jahn Platz eins

25.09.2021, 12:15 Uhr | t-online, dpa, sid

2. Liga: Last-Minute-Treffer sichert Jahn Platz eins in der Tabelle. Regensburger Jubel: Die Jahn-Akteure nach dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Aue. (Quelle: dpa/Armin Weigel)

Regensburger Jubel: Die Jahn-Akteure nach dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Aue. (Quelle: Armin Weigel/dpa)

Jahn Regenburg ist zurück an der Spitze der Zweitligatabelle. Gegen den Letzten Aue zeigten die Süddeutschen eine starke Anfangsphase, den Sieg sicherten sich aber erst in der 90. Minute.

Der SSV Jahn Regensburg hat durch einen Zittersieg gegen den FC Erzgebirge Aue die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga vorerst zurückerobert. Die Oberpfälzer siegten am Freitagabend gegen das Tabellenschlusslicht mit 3:2 (2:0) und stürzten die Sachsen unter Interimstrainer Marc Hensel tiefer in die Krise. Jan-Niklas Beste (7.), Max Besuschkow (11.) und Andreas Albers (90.) trafen für den Jahn, auf der Gegenseite waren Nicolas Kühn (52.) und Gaetan Bussmann (87.) erfolgreich. Mit nun 17 Punkten überholte der Jahn den SC Paderborn, der erst am Samstag Holstein Kiel empfängt, zumindest für eine Nacht.

Über 8.127 Zuschauer in Regensburg

Vor 8.127 Zuschauern starteten die Hausherren furios und nutzen gleich ihre erste Chance. Besuschkow bediente mit einem Steilpass Außenstürmer Beste, der problemlos zur Führung einschob. Wenig später revanchierte sich Beste mit einer Ecke, die Besuschkow per Kopf ins nahezu leere Tor vollendete. Erst Mitte der ersten Hälfte fanden die verunsicherten Sachsen ins Spiel und kamen durch Babacar Gueye (22.) zu zumindest einer Chance.

Aue-Joker Kühn brachte die Gäste schließlich wieder ins Spiel, indem er eine unfreiwillige Vorlage von Ben Zulinski verwandelte. Auf einmal waren die Sachsen das spielbestimmende Team und drängten auf den Ausgleich. Bussman sorgte schließlich für den nach Halbzeit zwei verdienten Ausgleich. Doch Albers erlöste die Hausherren in einer dramatischen Schlussphase.

Heidenheim schlägt Darmstadt

Der 1. FC Heidenheim eroberte derweil ebenfalls einen Aufstiegsplatz. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt besiegte Darmstadt 98 mit 2:1 (1:0) und schob sich mit dem dritten Erfolg in Serie auf Rang zwei vor.

Tobias Mohr (40., Foulelfmeter) und Stefan Schimmer (84.) trafen für Heidenheim. Darmstadt wartet damit weiterhin auf einen Auswärtssieg, daran änderte auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Phillip Tietz (52.) nichts.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: